Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 4.096 mal aufgerufen
 Urlaub auf Gran Canaria. Reiseberichte & Reiseunternehmen
Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

29.09.2005 15:42
RE: Unberührte und einsame Strände auf Gran Canaria Antworten

Hier ist eine kleine Auswahl an unberührten, einsamen Stränden von Gran Canaria.



Wer schon an eines dieser Strände war kann sehr gerne seine Meinung dazu posten.

Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

29.09.2005 15:43
#2 RE: Unberührte und einsame Strände auf Gran Canaria Antworten

Playa Gu-Guy (Güi-Güi Chico) - (Gemeinde San Nicolás de Tolentino

Strandlänge: 850 m
Strandbreite: 35 m

Dieses Gebiet der Insel befindet sich noch im unberührten Zustand. Den Strand erreicht man zum Teil zu Fuß.

Mit dem Boot kann man den Strand auch erreichen, wenn es das Seewetter zulässt. Sehr gefährlich kann es werden wenn es windig ist auf Seein dem Gebiet an der Punta del Descojonado. Man fährt man am besten ab La Aldea de San Nicolás oder ab Mogán.

Der Stran ist einmalig schön und wer den Strand einmal gesehen hat,will immer wieder dorthin zurückkehren.

Auch wenn die Anfahrt recht schwierig ist den wundervollen Strand zu erreichen. Man bereut es auf keinen Fall, die unglaubliche Schönheit lässt alles vergessen.

Anfahrt: Aus Las Palmas de Gran Canaria kommend, gibt es zwei Möglichkeiten: Man kann aus dem Norden anfahren, über die Gemeinden Arucas, Moya, Firgas, Guía, Gáldar, Agaete und Artenara, oder aus dem Süden kommen. Man nimmt die GC-I bis nach Arguineguín und schließlich die C-812 bis nach Mogán, die etwas später ihren Namen in C-810 ändert und zur Aldea de San Nicolás führt. Wie dem auch sei, aus der einen oder der anderen Richtung kommend wird die Kreuzung in Richtung Tasartico perfekt ausgeschildert. Ca. 7,5 Kilometer von der Kreuzung entfernt, trifft man auf einen schmalen Weg, den man nur zu Fuß entlang laufen kann. Als Referenzpunkt für diesen Weg dienen drei dicht beieinander stehende Gebäude an der Schlucht auf der rechten Seite; es sind die einzigen Konstruktionen, auf die man nach dem Dorf Tasartico trifft. Zudem gibt es ein Telefonkabel, das in die Richtung des Weges verläuft. Wenn man ein wenig acht gibt, ist der Weg nicht weiter gefährlich, aber zu viel Vertrauen kann auch mit einem Schrecken enden. Wer über eine gute körperliche Kondition verfügt, braucht ca. zweieinhalb Stunden bis zum Strand, obwohl man auch bis zu fünf oder sechs Stunden für den Weg benötigen kann. Oftmals hängt der Zeitraum auch vom Gepäck ab, das man mit sich trägt. Auf dem Weg kann man sich nicht verirren. Wer Güi Güi zu Fuß erreichen möchte, kann zwischen zwei Strecken wählen: Der erste Weg beginnt in Tasartico (die Aguasabinas-Schlucht). Seine Dauer beträgt zwischen anderthalb und zweieinhalb Stunden, je nach mitgeführtem Gepäck. Der zweite Weg beginnt in La Aldea (El Tarahalillo). Den Strand erreicht man in viereinhalb bis sechs Stunden, wobei die Dauer ebenfalls vom mitgeführten Gepäck abhängt.

Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

29.09.2005 15:47
#3 RE: Unberührte und einsame Strände auf Gran Canaria Antworten

Playa Punta Arena - (Gemeinde Artenara)

Strandlänge: 1200
Strandbreite: 30

Der Strand besteht aus Kieselsteinen, Sand und Felsen

Diesen Strand zu erreichen ist auch wieder sehr schwierig. Der Weg dorthin ist gefährlich.
Der Weg verläuft direct an einer Klippe und einem Abhang von über 400 meter.
Es ist Vorsicht geboten.


Anfahrt: Mit dem Bus nimmt man die Linie 101 nach La Aldea de San Nicolás, obwohl man in der Gegend von Tirma aussteigen muss. Im Auto nimmt man die Ausfahrt in Richtung Norden, ausgehend von Las Palmas de Gran Canaria und fährt weiter nach Agaete. Sobald man die Stadt erreicht hat, erscheint eine Kreuzung, die nach La Aldea weiterführt, und man begibt sich auf die C-810. Hinter dem Viertel El Risco, ca. zwei Kilometer weiter, taucht ein Schotterweg auf der linken Seite auf, der in die geschützte Landschaft Tirma führt. Hier muss man den Wagen stehen lassen, denn man wird gleich erkennen, dass es kaum noch Parkmöglichkeiten in dieser Umgebung gibt. Möglicherweise ist es sogar besser, das Auto direkt in El Risco zu parken und zu Fuß weiterzulaufen. Eine Kurve später kann man den Strand auf der rechten Seite liegen sehen, am unteren Ende der Schlucht. An der vorherigen Kurve gibt es einen kleinen Weg, den man herunter laufen muss. Falls man diesen Weg nicht findet, die sollte man lieber kein Risiko eingehen, denn dieses Gebiet ist gefährlich und birgt obendrein einen recht unstabilen Boden. Sollte man den Weg allerdings einschlagen, ist die Route nicht allzu gefährlich.

Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

29.09.2005 15:52
#4 RE: Unberührte und einsame Strände auf Gran Canaria Antworten

Playa Charco de Las Palomas - (Gemeinde Arucas)

Strandlänge: 60 m
Strandbreite: 40 m

Ein felsiger Strand mit vielen natürlichen "Schwimmbecken"

Man sollte nicht unbedingt im offenen Meer der umliegenden Bereiche baden, da dort sehr viele Felsen sind und es kann Strömungen geben.

Anfahrt: Man nimmt die GC-2 in Richtung Agaete. Man muss die zweite Kreuzung nehmen, die bis nach Arucas führt und in der Nähe des kilometers 11 auf der C-810 liegt. Die Straβe scheint sich von der küste zu entfernen, aber man muss lediglich einen kleinen Umweg machen, um das Viertel Bañaderos zu erreichen und es ca. zwei kilometer lang zu durchqueren. Nachdem man eine kleine Brücke überquert hat, erreicht man links einen Abzweig in Richturng El Puertillo. Man nimmt den Abzweig, fährt etwa einen kilometer weiter durch das Viertel El Puertillo und durchquert einen kleinen Tunnel, der unterhalb der Autobahn entlang führt. Kurz nachdem man das küstenviertel hinter sich gelassen hat, trifft man auf einige alte Lagerhallen, auf deren Höhe die Straβe zur Schotterpiste wird. Nur wenige Meter weiter, noch bevor man die kläranlage erreicht, dem einzigen Gebäude, auf das man am Ende des Weges stöβt, gelangt man zum Strand. Im Bus kann man die Linien 125, 105, 103, 116, 206, 234, 213, 204 und 202 nehmen. Es ist ratsam, den Fahrer auf den Strand hinzuweisen, damit er eine entsprechende Ansage an der Haltestelle macht. Dann muss man noch ein Stück laufen, aber der Weg ist nicht sehr kompliziert und der Strand kann bereits von der Straβe aus eingesehen werden.

Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

29.09.2005 15:58
#5 RE: Unberührte und einsame Strände auf Gran Canaria Antworten

Playa las Salinas - (Gemeinde Arucas)

Strandlänge: 210 m
Strandbreite: 30 m

Dieser Strand besteht auch aus Felsen und natürlichen Schwimmbecken. An diesem Strand bestehen glatte Felsabschnitte. Zusätzlich handelt es sich um einen FKK Bereich.
Man kann sich sehr beqeum sonnen und relaxen.
Auch hier ist Vorsicht geboten nicht zu weit ins Meer hinaus zu schwimmen, da die Strömung recht groß sein kann bei Wind und hohem Wellengang.


Anfahrt: Man nimmt die Ausfahrt GC-2 in Richtung Agaete ab Las Palmas de Gran Canaria. Die Straβe wird später zur C-810. Auf der Höhe des kilometers 9 und einer Antenne für Mobiltelefone, die zwischen zwei Gebäuden auf der rechten Seite errichtet wurde, begibt man sich auf einen schmalen Abzweig, der zu den besagten Häusern führt. Man muss allerdings sofort auf die Schotterpiste fahren, die auf der rechten Seite verläuft. Der Weg führt weiter geradeaus und man nimmt keine weiteren Abzweige mehr, bis man einen Punkt auf der Straβe erreicht, von dem aus der Weg bergabwärts verläuft. Von oberen Bereich aus kann man die Salinen sehen. Mit dem Wagen kann man nicht herunterfahren, der Abstieg muss dementsprechend zu Fuβ erfolgen. Wenn man die Salinen auf der Linken entlang läuft, gelangt man zum gröβten Meeresteich. Im Bus kann man die Linien 125, 105, 103, 116, 206, 234, 213, 204 und 202 nehmen. Es ist ratsam, den Fahrer auf den Strand hinzuweisen, damit er eine entsprechende Ansage an der Haltestelle macht. Dann muss man noch ein Stück laufen, aber der Weg ist nicht sehr kompliziert und der Strand kann bereits von der Straβe aus eingesehen

Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

29.09.2005 16:00
#6 RE: Unberührte und einsame Strände auf Gran Canaria Antworten

Playa Farenoque - (Gemeinde Agaete)

Strandlänge: 240 m
Strandbreite: 30 m

Der Strand besteht aus Kieselsteinen und schwarzem Sand.

amigos de canarias Offline




Beiträge: 845

03.10.2005 14:22
#7 RE: Unberührte und einsame Strände auf Gran Canaria Antworten

:ppp:

Playa de Veneguera

Nicht weit nach dem Dorf Mogán, Richtung San Nicolás führt im Ort Las Casas de Veneguera eine kleine "Straße" zur Playa. Die etwas abenteuerliche ca. 8 km lange Geröllpiste ist zwar mit einem PKW zu überwinden (haben´s ausprobiert), ein geländegängiges Fahrzeug wäre aber schon angebracht.
Die kleine Bucht beherbergt einen Strand aus schwarzen Sand und Steinen. Schon eher etwas für Individualisten, aber durchaus einen Ausflug wert!


M&H

montybaer Offline



Beiträge: 5

06.03.2006 16:56
#8 RE: Unberührte und einsame Strände auf Gran Canaria Antworten

Hola,

gibt es auf Gran Canaria noch weitere FKK Strände ?

Maspalomas gefällt uns gut, aber weil wir 2 Wochen Uralub haben, wollen wir die Insel per Auto erkunden und würden uns freuen, wenn wir zwischendurch an einem FKK Strand Pause machen könnten.

Wer weiß etwas näheres, ich habe in einem kleinen REiseführer einige Hinweise gefunden, aber auf der Karte war nichts eingezeichnet.

Danke

frank@jelli.de

julsko Offline



Beiträge: 520

06.03.2006 18:32
#9 RE: Unberührte und einsame Strände auf Gran Canaria Antworten

:ppp:

Wenn Ihre keine findet, macht es wie die Einheimischen. Die gehen an den Strand und suchen sich entweder ein Pläzchen weg von der Meute und ein bisschen auser Sichtweite, oder sie verziehn sich in die Felsen (Davon gibt es am Meer genug) oder sie bauen sich einen Sichtschutz.



Ihr könnt euch garnicht vorstellen über wieviele nackte Körper ich schon bei meinen Spaziergängen gestolpert bin.




Lg

Julia

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz