Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.380 mal aufgerufen
 Hotels, Bungalows, Ferienanlagen auf Gran Canaria
Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

10.11.2005 19:43
RE: Hotel Green Garden - nicht so toll... Antworten

... hab ja hier im Board gelesen, dass das Green Garden nicht so toll sein soll...

kann jemand näheres dazu sagen?

:dsd: LG Sanny

Rosi und Palme ( gelöscht )
Beiträge:

10.11.2005 19:55
#2 RE: Hotel Green Garden - nicht so toll... Antworten

Ist "All inclusive" und hauptsächlich von Engländern besucht.

Nicht zu empfehlen

Petrakaroline Offline




Beiträge: 2.151

10.11.2005 20:06
#3 RE: Hotel Green Garden - nicht so toll... Antworten

Green Garden

Ich selbst war nie dort zu Gast. Meine Freunde wohnten dort und ich konnte mir ein Bild von diesem Laden machen.
Laut Aussage meiner Freunde war das Essen mehr als schlecht. Die Überreste fanden sich am nächsten Tag auf dem Teller wieder.
Das Publikum ist auch nicht jedermanns Sache.
Hauptsächlich englische Touristen.
Entsprechend geht es dort zu.
Die Lage des Hotels ist entsprechend im "englischen Viertel".
Die Sauberkeit hält sich in Grenzen und der Außenbereich des Hotels lässt zu wünschen übrig.
Das Fazit meiner Freunde: NIE WIEDER!

ronnsen Offline




Beiträge: 1.108

10.11.2005 21:49
#4 RE: Hotel Green Garden - nicht so toll... Antworten

gepostet am 07.10.05 von mir:

Da muss ich dir leider voll zustimmen. Selbst bin ich in einem All Inclusive Hotel (den Namen verdients nicht) abgestiegen. Das war meine erste Reise nach Gran Canaria, und ich kannte mich mit den Hotels überhaupt nicht aus. Der Name des Hotels war das "Green Garden". Schon die Zimmer waren nicht das gelbe vom ei, ganz zu schweigen vom Essen. Jeden Tag das gleiche, keine Abwechselung, kaum Auswahl. Die lebensmittel erschienen mir auch nicht frisch.Die Getränke konnten draussen an der Poolbar (oh Gott) bestellt werden. Die Poolbar machte aber erst 2 Stunden nach der eigentlichen Öffnungszeit auf!! Die Getränke in Plastikbechern,Cocktails lieblos zurechtgemacht, ohne jegliche Dekoration. Über die Qualität der getränke schweige ich mich besser aus. Service war gleich null, Wein am Abend war nur gegen Bezahlung erhältlich.

Fazit: Wer eine Absteige sucht, und Saufen will bis zum Umfallen, und zugleich einen nicht so empfindlichen Gaumen hat, ist dort gut aufgehoben.Würde ich nochmal All Inclusive machen wollen(will ich aber net) würde ich mir ein Riu Hotel auswählen.

Für meinen Teil habe ich daraus gelernt, und habe nur noch 4* Hotels mit HP gebucht, das war soweit alles ok. Aber jetzt bin ich auch davon ab, und buche ausschliesslich Private Appartments und/oder Bungalows. Verpflege mich selbst, denn was gibt es schöneres als auf seiner terasse den Sonnenaufgang entgegen zu schauen, bei einem frischen Brötchen und einer schönen Tasse Kaffee!!!


Übrigens: Deutsche Panaderia Zipf in der Avd. Alferezes Provosionales!

Ansonsten Frühstück gut Avenida de Tirajana im Excelsior, direkt am Kreisel, beim Quadverleih. Lecker und preiswert!


Grüße

Ron

Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

10.11.2005 21:51
#5 RE: Hotel Green Garden - nicht so toll... Antworten

:dsd: für die ausführlichen Berichte!!!

ronnsen Offline




Beiträge: 1.108

10.11.2005 22:05
#6 RE: Hotel Green Garden - nicht so toll... Antworten

gepostet am 07.10.05 von mir:

Da muss ich dir leider voll zustimmen. Selbst bin ich in einem All Inclusive Hotel (den Namen verdients nicht) abgestiegen. Das war meine erste Reise nach Gran Canaria, und ich kannte mich mit den Hotels überhaupt nicht aus. Der Name des Hotels war das "Green Garden". Schon die Zimmer waren nicht das gelbe vom ei, ganz zu schweigen vom Essen. Jeden Tag das gleiche, keine Abwechselung, kaum Auswahl. Die lebensmittel erschienen mir auch nicht frisch.Die Getränke konnten draussen an der Poolbar (oh Gott) bestellt werden. Die Poolbar machte aber erst 2 Stunden nach der eigentlichen Öffnungszeit auf!! Die Getränke in Plastikbechern,Cocktails lieblos zurechtgemacht, ohne jegliche Dekoration. Über die Qualität der getränke schweige ich mich besser aus. Service war gleich null, Wein am Abend war nur gegen Bezahlung erhältlich.

Fazit: Wer eine Absteige sucht, und Saufen will bis zum Umfallen, und zugleich einen nicht so empfindlichen Gaumen hat, ist dort gut aufgehoben.Würde ich nochmal All Inclusive machen wollen(will ich aber net) würde ich mir ein Riu Hotel auswählen.

Für meinen Teil habe ich daraus gelernt, und habe nur noch 4* Hotels mit HP gebucht, das war soweit alles ok. Aber jetzt bin ich auch davon ab, und buche ausschliesslich Private Appartments und/oder Bungalows. Verpflege mich selbst, denn was gibt es schöneres als auf seiner terasse den Sonnenaufgang entgegen zu schauen, bei einem frischen Brötchen und einer schönen Tasse Kaffee!!!


Übrigens: Deutsche Panaderia Zipf in der Avd. Alferezes Provosionales!

Ansonsten Frühstück gut Avenida de Tirajana im Excelsior, direkt am Kreisel, beim Quadverleih. Lecker und preiswert!


Grüße

Ron

hugo11 Offline




Beiträge: 1.735

11.11.2005 00:00
#7 RE: Hotel Green Garden - nicht so toll... Antworten

Dies ist der Link den mein Freund, mit ich die Woche in P.d.I. verbrachte bei holidaycheck eingestellt hat:

http://www.holidaycheck.de/bericht-Hotel...4978-ch_hb.html

Es war wirklich so, wie er es beschrieben hat, das Hotel ist geeignet für Partygänger, die keinen Wert auf die Unterkunft legen.

Hier ist die Lage Ideal, Kasbah, Metro etc. in ca. fünf Minuten erreichbar. TOP!

Gegenüber des Hotels liegt das "Agiula Roja". Hier steppt friedlich der Bär! Friedlich warum? Sorry, aber hier sind keine Engländer, sondern Iren am feiern, das merkt man einfach! Warum das so ist - keine Ahnung! Die sind einach lockerer drauf!

Familien mit Kind(ern)- (bin selbst Vater eines zweijährigen Sohnes)- rate ich vom Hotel einfach nur ab, man muß wissen was man will.

Für mehr Infos stehe ich gerne bereit, mein Profil könnt ihr ja gerne einsehen!

Gruß
Stephan

Rosi und Palme ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2005 01:17
#8 RE: Hotel Green Garden - nicht so toll... Antworten

Sorry, ich habe es mit Green Oasis verwechselt.
Dieser Laden ist auch nicht zu empfehlen.

Rosi

hugo11 Offline




Beiträge: 1.735

11.11.2005 07:44
#9 RE: Hotel Green Garden - nicht so toll... Antworten

Liegt das Green Oasis nicht direkt am Ortsanfang von P.d.I.?

Von diesem Hotel/Apartmentanlage hört man auch nix besonders gutes, stimmt.

Gruß
Stephan

Petrakaroline Offline




Beiträge: 2.151

11.11.2005 08:01
#10 RE: Hotel Green Garden - nicht so toll... Antworten

Faustregel:
Am Anfang von Playa del Ingels gibt es viele Hauser mit dem Namen Green *****.
Ich schließe daraus, daß alles, was mit Green anfängt, sich auf die sogenannte Grüne Insel bezieht.
Und wer einmal durch diesen Ortsteil maschiert ist, wird wissen, daß ich da nicht so unrecht habe.
Ob nun Engländer oder Iren, das ist vollkommen wurscht.
Ich für meinen Teil möchte nicht dort wohnen.
Das heißt nicht, dass ich um 22.00 Uhr im Bett liege, aber manchmal (nach durchzechter Nacht) möchte man seine Tür schliessen und Ruhe haben.
Liebe Grüsse

Mondengel Offline




Beiträge: 9

12.05.2006 02:16
#11 RE: Hotel Green Garden - nicht so toll... Antworten

Zitat
Gepostet von Gran Canaria Forum
... hab ja hier im Board gelesen, dass das Green Garden nicht so toll sein soll...

kann jemand näheres dazu sagen?

:dsd: LG Sanny





Ich war 2 x - wirklich total last.minute (morgens gebucht - abends geflogen) im green garden. :negativ: Es hat sich innerhalb eines Jahres um das doppelte verschlechtert.

Nach dem zweiten mal sage ich wirklich "Nie wieder!"
Wenn auch das Personal an der Rezeption nett ist. Alles ander total unbrauch- und ungenießbar!

Ich braue wirklich keinen Luxus. Mache oft Motorrad- und Zelturlaub, schlafe auf lauten Treffensplätzen auch am Lagerfeuer, oder bin mit nem einfachen umgebauten Bulli oder auch im Truck unterwegs.

Das sagt wohl alles!!!

Grüße - Mondengel

Bin schon oft auf der Insel gewesen.
Das beste was mir letzes Jahr im Dezember auf G.C. an Hotel passiert ist:
Das Sahara Playa! Beste Strandlage, absolute Freundlichkeit, sauber - total lecker essen.

Pio Pio Offline




Beiträge: 1.541

23.06.2006 19:20
#12 RE: Hotel Green Garden - nicht so toll... Antworten

Reisebericht von Stephan (hugo11):

Zitat
Reisebericht meines Kumpels unseres Urlaubs in Playa del Ingles - Hotel Green Garden:

Muß von vornherein erstmal sagen, dass ich dank der Internet-Seite von "Holiday-Check" schon gewusst habe, was mich in diesem Urlaub erwartet bzw. nicht erwartet. War mit einem sehr guten Freund unterwegs und für uns war es einfach mal eine Woche rauskommen und am Abend Party machen. Kannte die Insel bislang noch nicht und war deshalb schon neugierig, weil man ja schon viel davon gehört hat und mein Kumpel früher dort sehr gute Parties gefeiert hat. Cran Canaria und vor allem Playa de Ingles (Umgebung Kasbah)ist nunmal eine laute Insel und wer Ruhe und Entspannung sucht oder sogar Familienurlaub ist fehl am Platze und selbst schuld, wenn er in so eine Gegend fährt.

Das Hotel Green Garden hat bestimmt schon 25-30 Jahre auf dem Buckel und ist seit dem auch nie renoviert worden. Es hat 8 Stockwerke mit Schätzungsweise 150 Zimmern. Wir waren im 8 Stock untergebracht und haben direkt auf den Pool und die viel befahrene Straße geschaut. Denke mal Meerblick ist hier wesentlich attraktiver. Die Zimmer sind einfach eingerichtet und wie der Name des Hotels schon aussagt überall in grün gehalten. Betten sind okay. Schrank ist groß genug um seine Kleider zu verstauen (Kleiderbügel vorhanden) Das Bad ist sehr dunkel -ohne Fenster -mit Badewanne in der man sich auch duschen kann. Allerdings sollte man darauf achten nicht zu lange zu duschen, weil das Warmwasser sehr schnell aufgebraucht ist. Der Duschstrahl ist sehr gering und man muß schon nahe an den Körper gehen um überhaupt was zu spüren und naß zu werden. Ansonsten ist noch ein kleiner Balkon mit Tisch und zwei Stühlen vorhanden. Von unserem Balkon konnte man direkt in das Nachbarhotel und deren Wohnungen schauen. War teilweise lustig was da so getrieben wurde. Desweiteren ist in den Zimmer noch ein Sofa und eine kleine Küchennische mit Herdplatte, Kühlschrank, Gläser und Teller vorhanden. Die Zimmer werden alle 2 Tage mehr oder weniger gründlich gereinigt und man erhält neue Handtücher. Die Gästestruktur zu unserer Zeit (Anfang Juni) war leider nicht sehr gemischt. Es ist eine Englandhochburg und der Altersdurchschnitt liegt schätzungsweise bei 25 Jahren. Glaube über Engländer muß ich nicht viele Worte verlieren, jeder der sie schonmal im Urlaub erlebt hat weis wie sie sind vor allem im besoffenen Zustand. Außerdem haben sie offensichtlich einen internen Wettbewerb ausgeschrieben, wer den größten Sonnenbrand und das häßlichsten Tattoo hat. In dem Hotel gibt es für deutsche Gäste all inclusiv und für alle anderen Halbpension. Es gibt alle Speisen im Büffetform. Frühstück haben wir nur 2x miterlebt. Es gibt Brötchen, Toast, verschiedene undeffenierbare Wurstsorten , Käse, Gurken- und Tomatenscheiben (glaub die stehen denganzen Tag da; zumindest bei jedem Essen), ansonsten abgepackte Marmelade und Butter. Desweiteren steht ein Kaffeautomat zur Verfügung und eine Automat mit 3 verschiedenen Fruchtsäften. Schmecken alle 3 einfach nur süß und komisch. Aber das war für uns wie gesagt kein Problem weil wir zur Frühstückszeit von 7.30 bis 10.30 Uhr sowieso meist noch geschlafen haben. Mittagessen gab es von 12.00 bis 14.00 Uhr. Da wir meistens am Strand waren haben wir das Angebot auch nicht sonderlich genutzt. Einmal habe ich Hamburger mit Pommes gegessen und dieses war ganz okay. Es gab immer ein Gericht und dazu entweder Pommes oder Nudeln. Suppe gab es auch aber die wechselt glaub ich nur wöchentlich und riecht schon sehr komisch. Abendessen gab es immer von 17.30 bis 20.00 Uhr. Da gab es immer 3 verschieden Gerichte (2x Fleisch und 1xFisch). Dazu Gemüse und Pommes oder Nudeln. Desweiteren verschiedene Salate und zur Nachspeise Eis. Es gibt schon immer ein Gericht, dass man essen konnte und mit Ketchup konnte man jedes Gericht verfeinern. Einmal gab es Spaghetti Carbonara die waren wirklich gut und auch die Schnitzel (jeden 2. Tag) konnte man essen. Trotzdem haben wir es 3 in der Woche vorgezogen am Abend zum Essen zu gehen. Und es gibt ein wirklich sehr gutes Restaurant in der Kaspa namens "Toro Negro" dort gibt es sagenhaft leckerer Steaks und auch die anderen Essen sahen fantastisch aus. Wirklich zu empfehlen. Bis 23 Uhr konnte man sich Getränke holen. Allerdings nicht an der Poolbar wie beschrieben, denn diese machte um 17.30 Uhr zu und auch nie mehr auf, sondern im Essensraum. Von den Getränken kann man sich echt nicht beschweren. Es gibt Cola, Fanta, Sprite, Wasser, Bier, Wein und verschiedene harte Alkoholika wie Wodka, Brandy, Tequilla, Rum und ein paar Cocktails, die allerdings nur süß schmecke, Wir haben uns meist einen Lumumba (Schokolade mit Brandy) machen lassen und waren damit glücklich.
Von der Lage ist dieses Hotel gut. Wir hatten 10 Minuten zum Strand und auch das Nachtleben konnte man bequem in 5 Minuten erreichen. Die "Kasbah" ist der Treffpunkt Nr. 1 mit vielen Geschäften und Kneipen. Dort trifft man sich am Abend. Gegenüber dem Hotel sind irische Kneipen (CC Aguila Roja) die bis in den frühen morgenstunden Party machen und ich muß sagen gegenüber den Engländern sind die Iren echt klasse drauf und wir waren zum Abschluß meist noch ein Bierchen in der Kneipe trinken.

Der Hotelpool ist groß aber nicht sehr neu und nicht so sauber. Man kann auch den Hotelpool vom Nachbarhotel mitbenutzen der allerdings ähnlich gebaut ist. Die Liegen um den Pool sind zwar viele aber leider fast alle alt und kaputt. Die Sonnenschirme sind spärlich und auch diese oft nicht mehr funktionsfähig. Es gibt 4 Duschen am Pool was ich immer gut finde. Ansonsten hat das Hotel nicht sonderlich viel zu bieten, eine ganz alte Tischtennisplatte und einen noch älteren Billiardtisch. Es hätte alles schon vor längerer Zeit mal renoviert gehört und jetzt müßte alles grundsaniert werden.

Lage des Hotels:

Lage wie erwähnt ist in Ordnung. Es gibt sehr viele Unterhalungsmöglichkeiten in der näheren Umgebung aber dafür ist ja die Insel bekannt. Die Transferzeit vom Flughafen betrug ca. eine halbe Stunde. Strand ist ca. 10 Minuten zu Fuß zu erreichen. Für 2 Liegen und einen Sonnenschirm sind insgesamt Euro 7,50 zu bezahlen. Um 17 Uhr wird dann einen der Schirm ohne Kommentar weggenommen und es wird schon fast darauf gedrängt, dass man seine Liege verläßt. Der Strand ist sehr sauber und auch das Meer ist superklar und man kann lange hineinlaufen. Klos waren immer ein Problem. Wenn ich nicht gerade im Meer war mußte man schauen, ob man an der Strandpromenate in einem Cafe mal das Klo benutzen konnte.

Service im Hotel:

Man konnte sich gut mit einen Kauterwelsch von englisch, deutsch und spanisch verständigen. Wir brauchten von den Angstellten außer unseren Getränken nicht wirklich etwas. Schön war, dass wir sofort unser Zimmer bekamen (früh um 8 Uhr sind wir angekommen), man bekommt dann ein Kärtchen mit seinem kopierten Personalausweis darauf, das als Legitimation für den all inclusiv - Service gilt. Da wir so gut wie die einzigen deutschen Gäste waren mußten wir diesen nie vorzeigen. Das Hotel hat keine zusätzlichen Leistungen zu bieten. Es macht auch keine sonderlichen Anstalten um seine Gäste zufrieden zu stellen. Zumindest liesen sie einen in Ruhe und man konnte kommen und gehen wann man wollte ohne gefragt zu werden. Somit ist es allerdings auch Fremden mühelos möglich ins Hotel zu gelangen und sogar an den Schlüssel. Das Hotel ist trotzdem sauber wenn auch nicht penibel. Aber meinen Ansprüchen für diesen Urlaub hat es genügt. Die Personalkosten werden so niedrig wie möglich gehalten und von daher sind auch nicht viele Angestellte im Hotel. Der Kellner an der Poolbar war lässig drauf. Hatte auch nicht viel zu tun und konnte immer fernsehen.

Gastronomie:

Habe ich oben bereits beschrieben. Es gibt ein Restaurant und man kann sowohl innen als auch außen sitzen. Es kam nie zum Gedränge, weil das Hotel zu unserer Zeit nicht voll war und das Essen auch nicht dazu einläd sich sonderlich viel zu nehmen. Erwartet einfach nix vom Essen und freut Euch wenn ihr was findet was Euch schmeckt! Vom Essen war es sicherlich bislang das schlechteste was ich in einem Hotel erlebt habe und ich mache bestimmt 2x im Jahr Urlaub. Aber wie gesagt, wenn man ein Billighotel bucht, dann darf man sich darüber nicht wundern und man weis vorher was einen erwartet.

Sport Unterhaltung:

Gibt es alles nicht. Ein Pool wie beschrieben. Zum abfrischen mal ganz gut ansonsten sind wir immer zum Strand gegangen, weil Pool kann ich auch zu Hause haben. Außerdem nerven die Engländer wirklich in dem Hotel und unterm Tag will ich auch mal entspannen und in Ruhe was lesen. Handtücher gibt es keine extra. Hatten eigene dabei. Öffnungszeiten vom Pool gibt es auch nicht. Wann immer man will. Es gibt einen Internetzugang im Hotel. Kosten 1 Euro für 15 Minuten. Stürzt allerdings öfter ab. Fernseh ist im Zimmer keiner vorhanden. Angeblich gegen Gebühr aber wir haben nicht nachgefragt.

Zimmer:

Habe ich glaub auch schon genügend beschrieben. Es ist zweckmäßig zum Schlafen und mehr will ich in einem Party-Urlaub auch nicht.

Tipps & Empfehlung:

Empfehlenswertes Restaurant wie gesagt das "Toro Negro" an der Kasbah. Wirklich excellent. Discos genügend vorhanden.
Für Singles ist die Insel wirklich ein Traum. Man kann überall flirten und es gibt genügen Möglichkeiten Männer oder Frauen kennenzulernen.

Würde sicherlich nicht mehr in dieses Hotel gehen. Haben Leute kennengelernt die das Riu Hotel Waikiki gebucht haben und haben weniger gezahlt als wir und schaut wirklich einladend aus und muß laut deren Beschreibung auch gut gewesen sein.

Nochmals der Hinweis:

Für Partysuchende ist es hier ein Paradies. Man muß wissen was man will!

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz