Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 438 mal aufgerufen
 TENERIFFA FORUM
zauberin60 ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2006 03:04
RE: Reisebericht Jutta antworten

Abenteuer Teneriffa Flughafen Süd – Icod – Buen Paso

Eigentlich war es von Anfang an schon ein Abenteuer. Ich hatte 2 günstige Flüge Frankfurt => Teneriffa Süd, wir wohnen aber in Bonn und machten Urlaub in Teneriffa Nord.
Die Unterkunft fand ich 8 Tage vorm Urlaub bei ebay, nachdem unsre Planung für den Süden kurzfristig den Bach runterging.
War auch gut so, der Süden ist nicht mein Ding, ich mag keine Schaumparty und Halligalli.
Das ist aber unabhängig von meinem Alter - zu den Hosen geh ich immer noch aufs Konzert *ggg*.

Also, 22.30 abends von Bonn nach Frankfurt, Zubringer ab Griesheim mit dem Bus. Flug nachts um 3 Uhr, Ankunft TFS 7.30 Uhr.
Müde aus dem Flieger, SONNENSCHEIN!
Das tut gut.

Um meinem Süßen den 1. Eindruck zu versüßen, wollte ich nicht die Busverbindung über die Autobahn in den Norden nehmen, weil die Strecke grottenhäßlich ist.

Also stundenlang vor der Abfahrt die Fahrpläne der TITSA durchwühlt, und die tolle Strecke durchs wilde Gebirge rausgesucht.

Bus vom Flughafen bis Playa las Amerikas, umsteigen und 1 Std. bis Los Gigantes, dort gab es die erste leckere Tasse caffee con leche, um danach noch eine gute Stunde durch das Teno – Gebirge über Icod de los Vinos zu fahren, um dann in Buen Paso anzukommen.

Ich hatte im Dezember schon beschrieben, das der letzte Teil der Fahrt höllisch ist, die Serpentinen sind so eng, und die Busfahrer brettern wie Schwein, feuchte Hände sind das wenigste. Himmlich.
Kurz vor El Tanque scheppert es, die Insassen schreien, ein roter Koffer – unser roter Koffer scheppert über die Fahrbahn auf die Gegenfahrbahn. Die Klappe hatte sich in der Kurve geöffnet.

Netterweise hielt der Fahrer an, grinste sich einen, und lies uns aussteigen. Ich hielt den Verkehr an, Steve trabte zurück und holte den Koffer.
Der Arme konnte den Rest der Fahrt gar nicht mehr geniessen.

Trotz allem kann ich jedem empfehlen die Tour mal zu fahren.
TITSA fährt eigentlich jedes Kaff an, die Busse sind pünktlich und sehr günstig. Es gibt die Bono-Bus Karten zu 12 oder zu 30 Euro, dadurch zahlst du nur 60% des Preises.
z.B. für die ca. 130 km in den Norden zahlte ich weniger als 6 Euro.
Mal unabhängig vom Preis, so konnten wir beide die Aussicht geniessen.

In Buen Paso angekommen, holte uns Roy von der Bushaltestelle ab. Die Finca, die er mit Kirsten – die leider in Berlin war – betreibt, liegt ein paar hundert Meter unter der Bushalte.
Wunderschön, hier könnte ich es gut ein paar Monate aushalten.

Die ganze Finca besteht aus zusammengewürfelten kanarischen Häuschen auf 10000 qm Grund, Kirsten und Roy haben eins, ihre Küche ist ein Häuschen, der Bungalow 1 besteht aus 2 Häuschen, der Familienbungalow hat 3 Zimmer, der daneben 2, und der einzel stehende besteht wieder aus 2 Häuschen, und auf dem Dach den Haupthauses gibt es noch ein Appartement, in dem wir die letzten Tage waren.
Es gibt 2 Gärten und vor dem Frühstück pflückte ich ein paar Bananen, es gab Zitronen und Orangen, wilde Tomaten, Mango und Feigen waren noch nicht reif, und Unmengen von Echsen.
(keine Panik, nicht in den Räumen) Auch die Hunde und Katzen gehen nicht in die vermietenden Häuser. Na, Antonio manchmal (nicht verraten).
Ach ja, Blick aufs Meer und den Teide sind inklusive!

Ich such mal ein paar Fotos. Ach ja, der Pool ist ein Wassertank, über Wasseraktien bekommt die Finca 1 x pro Woche 10 000 liter Wasser. Deshalb ist natürlich kein Chlor oder sonst was im Pool.
Sonntagnacht wird das Wasser zur Bewässerung benutzt, der Pool gereinigt, und Sonntagnachmittag ist er wieder voll mit frischem Wasser.
Leider mussten wir uns vor dem Urlaub eine Cam leihen, unsre wollte kein rot mehr zeigen. Ich bitte die Qualität zu entschuldigen. Willi, mach die Augen bitte zu!

Buen Paso wird also Ausgangspunkt unsrer Ausflüge, aber es ist so schön hier, das wir einige Faultage hier haben.
Unterwegs sind wir meist mit dem Bus, oben halten 5 Linien, 2 mal hat uns Roy sein Auto geliehen.

Mehr davon in den nächsten Tagen.

Die Finca von oben gesehen:


Der hintere Garten


Der Pool und das Appartement


Terrasse vom Familienbungalow, Blick in den hinteren Garten



Stefan auf der Terrasse des Appartementos



So, das wars erst mal für heute, Gute Nacht

Barbara GC ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2006 08:17
#2 RE: Reisebericht Jutta antworten

Jutta , Danke für den schönen Bericht

am Anfang war ja richtig Abenteuer mit der Busfahrt-

ich hoffe du hast noch mehr Fotos nur her damit, bin sehr gespannt , möchte ja auch mal viele schöne Fotos von Teneriffa sehen.

Gruss
Barbara

tenflor ( gelöscht )
Beiträge:

04.06.2006 12:00
#3 RE: Reisebericht Jutta antworten

schöööööööööön das ihr buen paso gefunden habt

schade, einer von beiden ist immer weg *heuuuuuuuul

muß zu meiner schande gestehen wir sind noch nie mit
dem titsa bus gefahren.

wir nehmen lieber das bequeme auto und können anhalten
wann und wo wir wollen.

denn die busse fahren ja doch nicht überall hin.

bin auch auf die fotos gespannt

lg regina

Gran Canaria Basti Offline



Beiträge: 1.747

04.06.2006 13:18
#4 RE: Reisebericht Jutta antworten

hallo jutta.

vielen dank für den interessanten reisebericht und die schönen fotos.

liebe grüße basti

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen