Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 375 mal aufgerufen
 TENERIFFA FORUM
zauberin60 ( gelöscht )
Beiträge:

09.06.2007 00:05
RE: Neue Vorschriften beim Teide-Aufstieg antworten

Neue Vorschriften beim Teide-Aufstieg 25. January 2007

Wer künftig den höchsten Berg Spaniens erklimmen will, muss sich künftig an neue Vorschriften halten. Für die Wanderung auf den Gipfel des Teide hat das Umweltministerium nun strengere Regeln erlassen. Der Antrag auf die Sondergenehmigung zum Aufstieg muss von jetzt an mindestens sieben Tage vorher erfolgen. Dabei hat das Ministerium ein Limit von 50 Personen festgelegt, die gleichzeitig den Berg besteigen wollen. Als Grund für diese schärferen Vorschriften begründen die Behörden mit der Empfindlichkeit des Nationalparks. So sollen Schäden an der Landschaft vermieden und gleichzeitig eine höhere Sicherheit für die Wanderer garantiert werden. 1993 ließ das Ministerium den letzten Abschnitt des Wanderwegs zum 3.718 Metern hohen Teide sperren. Seitdem ist eine Sondergenehmigung erforderlich. Diese muss man sich aber nicht mehr persönlich in den Verwaltungsbüros des Nationalparks in Santa Cruz abholen. Ein Fax (922 24 47 88) oder ein E-Mail ( teide@oapn.mma.es) genügt. Mehr Informationen: 922 290129

Vorher war das Prozedere so:

Hallo Ihr Gipfelstürmer,
die Sondergenehmigung (Permit) für die letzten 160 Höhenmeter am Teide erhält man beim

Oficina del Parque Nacional
Calle Emilio Calzadilla 5
Santa Cruz de Tenerife
(Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-14 Uhr)
Der Antrag muss mindestens einen Tag vor der Gipfelbesteigung unter Vorlage des Reisepasses oder Personalausweises (mit Kopie, auch von Begleitpersonen) gestellt werden.
Neben dem Datum der Gipfelbesteigung muß auch ein genaues Zeitfenster angegeben werden.
Erste Bergfahrt der Teleférico um 9 Uhr, letzte Talfahrt um 17 Uhr.

Von der Straße auf 2350 m führt eine Seilbahn bis unterhalb des Teide-Gipfels. Dadurch ist die Gipfelregion zwischen 9 und 16 Uhr nicht gerade sehr einsam; um den eigentlichen Gipfel vor dem Ansturm zu schützen, ist das letzte Stück des Wegs zum Gipfel genehmigungspflichtig. Die Genehmigung bekommt man im Nationalparkbüro in Santa Cruz de Tenerife, Calle Emilio Calzadillo 5, 4. Stock. Kopien des Personalausweises oder Reisepasses mitbringen. Die Genehmigungen sind in Zeit"scheibchen" von 2 Stunden eingeteilt (9-11, 11-13, 13-15, 15-17 Uhr), man muss also vorher wissen wann man den Gipfelweg erreichen wird. Wir hatten die Genehmigung am Tag vorher beantragt, so kurzfristig gibt es dann nur noch die Zeit von 9 bis 11 Uhr, weil das Kontingent für die anderen Zeiten bereits voll war.
Die Wanderung auf den Teide ist technisch unproblematisch, der Weg ist sehr gut (vielleicht ein bisschen zu gut). Vom Parkplatz auf 2350 m, zwei Kilometer östlich der Seilbahn-Talstation, braucht man etwa vier Stunden zum Gipfel. Die Genehmigung braucht man für den obersten Teil von 3550 m bis zum Gipfel. Unterwegs gibt es kein Wasser, es empfiehlt sich also, genügend zu Trinken mitzunehmen - besonders wenn man in der Mittagshitze unterwegs ist.


Viel Spaß! Ich habe gelesen, das das Zeitfenster von 9-11 am günstigsten ist. Die Busse fahren erst um 9 los und verstopfen dann die Straße, die Insassen dann die Seilbahn. Ausserdem gibt es morgens meist keine Wolken, die Aussicht ist besser.
Also, dann heisst es früh aufstehen (zwischen 5 und 6) und ab in die Berge.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen