Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.168 mal aufgerufen
 Wohnen auf Gran Canaria - Immoblilien/Wohnungen auf Gran Canaria
svoogle Offline



Beiträge: 203

12.05.2008 13:27
RE: Die Arbeit als Makler Antworten

Mal ein kleiner Blick hinter die Kulissen, da man drum gebeten hat...

Thema Zusammenarbeit mit anderen Maklern

Vor einigen Wochen kam mir die Idee eines Forums für Makler der Kanaren zwecks Erfahrungsaustausch, Marketing und allem, was dazu gehört. Dazu habe ich ca 100 Makler aller Inseln via email angeschrieben.
Die Idee dahinter war ansich ganz simpel-->
Makler A hat eine Immobilie, aber keinen Kunden. Makler B hat allerdings einen potenziellen Kunden für genau diese Immobilie und man vereinbart eine Provisionsteilung
Makler A hat einen Kunden, welcher eine spezielle Immobilie sucht. Makler B hat genau das Gesuchte im "Inventar" und die beiden Makler vereinbaren wiederum eine Provisionsteilung...natürlich zu gleichen Teilen...
Dazu Themen wie Marketing, Formulare, Verträge und so weiter....
nach 4 Wochen 5 Anmeldungen, von denen nichtmal einer was geschrieben, bzw etwas zu einem Thema beigetragen hat, geschweige denn eine kurze Vorstellung für nötig gehalten hat.

Gleiche Sache mit Anrufen bei Kollegen. Ich bekomme z.b. Suchanfragen von Kunden via Email mit expliziten Wünschen. Finde ich was passendes, rufe ich die Nummer auf dem Schild am Haus an, was meisst Makler sind. Sagt man ihnen, man hat einen Kunden, welcher sofort einziehen würde, wird abgeblockt. Gleiches Objekt steht aber dann weiterhin wochenlang leer. Sie verdienen dann also lieber nichts, als sich über 50% der Provision zu freuen.

Dazu kommen regelmässig Anrufe von vermeintlichen Kunden, welche gerne am Telefon wissen möchten, wo genau sich Immobilie XY befindet. Es ist aber kein Kunde, sondern unter anderem der gleiche "Makler", der z.b. auch Inserate schaltet, in denen von Provision keine Rede ist, dafür aber von 2 MM Kaution ..oder Vormietern Geld verspricht, wenn dieser ihn als Makler in die Wohnung lassen und dafür Geld bei Vermietung verspricht, welches sie nie sehen ( schon einige Male gehört und Name ist bekannt)

Besitzer, Vermieter, Verkäufer

In dem Bereich kann ich bisher nur aus Erfahrungen mit spanischen Eigentümern sprechen.

Es werden Fototermine vereinbart mit immer einigen Tagen Vorlauf. Termine werden am gleichen Tag nochmals telefonisch bestätigt. Oft ist am Tag des Termins niemand zu erreichen, zum Termin ist auch niemand gekommen, oder man sagt, dass man doch nicht mehr wolle. Man würde es schon allein verkaufen/vermieten.
Steht ein Termin, kommt man oftmals in eine völlig verdreckte Wohnung. Überall liegt Wäsche und Gerümpel rum. Ich frage dann, ob man denn nicht genug Zeit zum aufräumen hatte, denn für z.b. eine viertel Million Euro sollte man dem Kunden eine Vorauswahl doch deutlich leichter machen. Man erntet fragende Gesichter und viele denken, dass genau ihr Objekt von möglichen Kunden eingerannt wird...

Ab und an regen sich Besitzer über Anrufe und Besuche von Maklern und Käufern auf. Sie hätten ja keine Ruhe mehr e.t.c.....Ich schlage Ihnen dann vor, das Schild " se vende" am Fenster abzunehmen, worauf ich wiederum fragende Gesichter ernte...

Die Canarios sind bisher ausnahmslos äusserst nett und gastfreundlich gewesen, aber sie haben noch nicht bemerkt, dass die goldenen Zeiten längst vorbei sind.


Mieter, Käufer

- Im Schnitt 2 mal pro Woche Anrufe von Verbrechern
siehe --> http://www.jacobs-partner.com/de/vorsicht-betruger-rip-deal/

- Man bekommt Anfragen von Geschäftsleuten, die ihre WELTweiten Geschäfte weiterführen müssen, dafür ADSL benötigen und eine Wohnung für 450 eur/Monat. Solche Anfragen beantworte ich erst garnicht. Nicht, weil mir 450 eur zu wenig sind, sondern weil ich auch gegenüber dem Vermieter eine Verantwortung habe, und bei solchen Anfragen sofort Bescheid weiss, mit wem ich es zu tun habe.

- mit etwas Ironie --> gesucht werden häufig Luxuswohnungen mit direktem Meerblick, Garten, Pool in gehobeneren Gegenden für max. 500 eur


Dies mal als kurzer Einblick. Vielleicht können auch andere Kollegen mal von ihren Erfahrungen sprechen...
Und damit nicht einige denken, er meckert ja nur -->
Die Arbeit in dem Bereich macht richtig Spass und obige Dinge sind dazu noch eine willkommene Abwechslung und nicht negativ beeinflussende Erfahrungen




Und wer uns (3 sympathische, dynamische Menschen) beauftragen möchte, lernt uns einfach kennen und überzeugt sich persönlich, dass wir zuverlässig, ehrlich und diskret sind.

www.jacobs-partner.com/de

- Sanny - Offline




Beiträge: 21.836

12.05.2008 22:35
#2 RE: Die Arbeit als Makler Antworten

habe mir deinen bericht der maklerarbeit aufmerksam durchgelesen. sehr interessant.
vielen dank für deinen bericht.

Admins + Moderatoren betreuen das Forum in ihrer Freizeit, alles ist freiwillig. Bitte macht uns die Arbeit so angenehm wie möglich.

Erfahrung heißt garnichts!
Mann kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen.


Liebe Grüße Sanny

www.notkleintiere.de

zauberin60 ( gelöscht )
Beiträge:

12.05.2008 22:58
#3 RE: Die Arbeit als Makler Antworten

Irre, was es alles gibt.
Am schlimmsten finde ich die, die dann ganz entsetzt tun und einen für zu dumm halten, ihr Gebaren zu durchschauen.

Danke für den Einblick.

Hätte gerne eine Finca mit 6000-8000 qm für ---naja 18 000,--
Euro. Aber bitte mit Internetanschluß. Und nicht in den Bergen. Sonst gehts mir gut

Barbara GC ( gelöscht )
Beiträge:

13.05.2008 13:13
#4 RE: Die Arbeit als Makler Antworten

die einen meinen, die goldenen Zeiten sind noch da und die anderen meinen sie bekommen schon viel Luxus für wenig Geld

so schlimm wird es auch nicht werden nach der Immobilienkrise, daß du die Luxushäuser für 500 € nachgeschmissen bekommst.

sie lassen es lieber leer stehen, in einigen Fällen auch günstiger als vermieten.

es wird noch einige Zeit dauern bis die Preise fallen,

Gruß
Barbara

svoogle Offline



Beiträge: 203

14.05.2008 11:20
#5 RE: Die Arbeit als Makler Antworten

was auch recht häufig vorkommt ist ( grad heute morgen wieder so einen Fall gehabt) , dass vermieter zwar dauervermieten! (6 M , 1 Jahr) möchten, allerdings 2 Monate im Sommer selbst in vermieteter Wohnung Urlaub machen möchten

auf meine Frage, wie denn das funktionieren solle, wieder nur -->

Barbara GC ( gelöscht )
Beiträge:

14.05.2008 11:49
#6 RE: Die Arbeit als Makler Antworten

die eierlegende Wollmilchsau gibt es hier auch nicht

eigentlich keine Ausländer wollen und kein Tourimus, aber trotzdem deren Geld

nichts investieren und nur davon profitieren

das ging jetzt eine Weile gut und viele Objekte sind herruntergekommen und müssen saniert werden.
dann wird lieber schnell teuer verkauft

denn jeden Tag steht ein Dummer auf

und auf den warten sie

Gruß
Barbara

zauberin60 ( gelöscht )
Beiträge:

14.05.2008 14:36
#7 RE: Die Arbeit als Makler Antworten

Zitat
was auch recht häufig vorkommt ist ( grad heute morgen wieder so einen Fall gehabt) , dass vermieter zwar dauervermieten! (6 M , 1 Jahr) möchten, allerdings 2 Monate im Sommer selbst in vermieteter Wohnung Urlaub machen möchten



Ich bin 2 Monate im Sommer weg, wie wärs mit meinem Zimmer bei Bonn????

Uwe-Wob Offline



Beiträge: 57

28.05.2008 09:24
#8 RE: Die Arbeit als Makler Antworten


muß mal meinen Senf dazu geben, was die Makler Arbeit betrifft.
Ich hatte per Internet ein Bungalow im Süden gesucht, hatte auch einige wünsche die auf jeden Fall berücksichtig werden sollten.Darauf hin hat man mir einige Angebote zu kommen lassen, mit Bild und Preisen,
die Bilder sahen echt viel versprechend aus.
Ich buchte gleich einen Flieger um mich selbst von den Objekten zu überzeugen, man gut, denn als ich diese Hütten live sah,verlor ich den Glauben an die Menschheit.Ich fand es eine sauerei,das Makler solche Bauruinen überhaupt noch anbieten,für eine Menge Geld.
Als ich dann enttäuscht nach Hause flog, besaß der Makler doch die Frechheit mir eine Rechnung über 150 €, für seine Mühe, zu schicken.
2 monate später gleiches Spiel, anderer Makler, tolle Bilder,super Anlage, wieder runter nach GC,Vermieterin (Canario ) ließ den ersten Termin platzen( Ausrede ,einfach vergessen )2.Tag besichtigung der Anlage, ganz anderes Objekt, gar nicht identisch mir den Bildern,dann auf einmal 50 € mehr und auch nur für 8Monate, auf Anfrage was hier los sei, es wurden Fotos vom eigenem Haus gemacht, was aber nie zur vermietung stand. Auch hier denke ich mal, das man darüber nach denkt, das wirklich die goldenen Zeiten vorbei sind und die Canarios sich um Langzeit Mieter mal wieder reissen werden.
Auch hier Kritik am Makler, setzt Bilder ins Internet ohne sich davon zu überzeugen, ob es sich um dieses Objekt handelt, aber Deutschland ist ja so weit weg.
Ich kann nur jeden dazu raten, lieber mal ein paar Euro ausgeben und den nächsten Flieger nehmen und sich von den Miet Objekten selber zu überzeugen, lohnt sich und spart ne menge Ärger und enttäuschungen

svoogle Offline



Beiträge: 203

28.05.2008 09:45
#9 RE: Die Arbeit als Makler Antworten

Zitat
Gepostet von Uwe-Wob
Ich kann nur jeden dazu raten, lieber mal ein paar Euro ausgeben und den nächsten Flieger nehmen und sich von den Miet Objekten selber zu überzeugen, lohnt sich und spart ne menge Ärger und enttäuschungen



Das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, denn Bilder und Beschreibungen dienen nur zur Orientierung. Live sieht es doch oft ganz anders aus....
Abgesehen davon möchten z.b. wir auch unsere Kunden/ potentiellen Mieter vorher persönlich kennenlernen, da wir u.a. drauf achten, dass es zwischen Vermieter und Mieter menschlich passt.

skydrak Offline




Beiträge: 424

28.05.2008 09:54
#10 RE: Die Arbeit als Makler Antworten

Bei unserer Wohnung haben wir einen Bekannten vor Ort vorbei geschickt, weil wir nicht vor Ort sein konnten. Dieser hat Bilder gemacht und konnte auch etwas zum Gesamteindruck sagen. Ist denk ich mit das beste, wenn man nicht vor Ort sein kann, weil man verhindert ist.

In the night time when the world is at it's rest. You will find me. In the place I know the best. Dancin' shoutin'. Flying to the moon. Don't have to worry. 'Cause I'll be come back soon.

Uwe-Wob Offline



Beiträge: 57

28.05.2008 20:04
#11 RE: Die Arbeit als Makler Antworten

Das ist mir schon klar, das Bilder " nur " zur orientierung gelten sollen.
Dann kann ich meinen VW auch verkaufen mit einem Bild von einem Porsche, ist ja auch nur ein Auto.
Also wenn ich so einen Quatsch lese, geht mir die Hutschnur hoch.
Ich vermiete ein Bungalow, zeige die Bilder z.B. mit einer super Küche, wo alles vorhanden sein soll und in wirklichkeit standen ein paar billige Schränke und ein maroder Kühlschrank drin, ach habe ja vergessen, dient ja nur zur orientierung, damit ich weiß, wie ein Bungalow in Spanien aussieht. Ich nenne sowas glatt weg reine Verarsche.

svoogle Offline



Beiträge: 203

28.05.2008 20:19
#12 RE: Die Arbeit als Makler Antworten

Zitat
Gepostet von Uwe-Wob
Das ist mir schon klar, das Bilder " nur " zur orientierung gelten sollen.
Dann kann ich meinen VW auch verkaufen mit einem Bild von einem Porsche, ist ja auch nur ein Auto.
Also wenn ich so einen Quatsch lese, geht mir die Hutschnur hoch.
Ich vermiete ein Bungalow, zeige die Bilder z.B. mit einer super Küche, wo alles vorhanden sein soll und in wirklichkeit standen ein paar billige Schränke und ein maroder Kühlschrank drin, ach habe ja vergessen, dient ja nur zur orientierung, damit ich weiß, wie ein Bungalow in Spanien aussieht. Ich nenne sowas glatt weg reine Verarsche.



du machst dich grad ziemlich lächerlich und da du eh nicht verstehst, was ich wie gemeint hab, ich dich vor allem in keinster weise angegriffen habe, hat sich eine diskussion mit dir erübrigt...

im übrigen ist es mir völlig egal, was bei dir alles hoch geht

doro1 Offline




Beiträge: 4.732

29.05.2008 00:27
#13 RE: Die Arbeit als Makler Antworten

Deshalb heisst es ja "nicht verzagen, Doro fragen"!!

Aber suess wie sich manche aufregen koennen!!
Und aergerlich wie manche! Makler arbeiten!!!!

Der "direkte Weg" ist meist der bessere!!

Jeder wie es braucht,oder will..

Suerte Doro

http://fuerauswanderer.de.to/

VIVA LA VIDA :489:

Uwe-Wob Offline



Beiträge: 57

29.05.2008 14:50
#14 RE: Die Arbeit als Makler Antworten

an svoogle,
ich glaube Du hast mich nicht verstanden,was ich geschrieben habe,aber da Du dich nicht mehr mit mir unterhalten willst, brauche ich es Dir ja wohl auch nicht noch einmal erklären, wenn du meinst das ich mich lächerlich mache, ist doch schön, dann haben alle was zu lachen.Ich kann über so eine Dreistigkeit nicht lachen.
Ich sage es noch einmal, ich finde die Art und Weise mancher Makler einfach eine Sauerei, Leute auf die Insel zu holen und dann ganz andere Objekte an bieten, wo dann auf einmal gar nichts mehr passt, weder Preis und Haus noch sonst was, dann auch noch Provision dafür verlangen, das war der Hit.
So, da soll ich nicht sauer sein ? Also wenn das keiner versteht, dann habe ich wohl Problem.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz