Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 830 mal aufgerufen
 Kinder, Schulen, auswandern mit Kindern oder Urlaub mit Kindern
Kai30GC ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2010 16:35
RE: Privat-Schule in San Fernando? Antworten

Hallo liebe Gemeinde, vielleicht kann mir an dieser Stelle jemand weiterhelfen.

Eine Bekannte von mir möchte mit ihrer Tochter (7) nach Gran Canaria auswandern.

Sie fragte mich ob es in San Fernando noch eine deutsche Privatschule gibt? Sie hörte das diese eventuell auch geschlossen werden soll... stimmt das?

Wenn es dort keine mehr gibt, wo dann (in Las Palmas gibt es noch eine, sonst noch irgendwo)?

Wie sieht es mit einem Wechsel im laufenden Schuljahr aus? (vermutlich im Januar)

Und natürlich immer ganz wichtig: Wie liegen die Preise?

Danke

Colon Offline



Beiträge: 474

22.08.2010 19:52
#2 RE: Privat-Schule in San Fernando? Antworten

Zitat
Gepostet von Kai30GC deutsche Privatschule gibt? Sie hörte das diese eventuell auch geschlossen werden soll... stimmt das?

Wenn es dort keine mehr gibt, wo dann (in Las Palmas gibt es noch eine, sonst noch irgendwo)?

Wie sieht es mit einem Wechsel im laufenden Schuljahr aus? (vermutlich im Januar)

Und natürlich immer ganz wichtig: Wie liegen die Preise?

Danke[/b]





Die letzten Infos, die ich habe sagten, dass die deutsche Vor- bzw. Grundschule in San Fernando den Vertrag mit der Gemeine nicht verlängert bekommt. Genaues kann aber nur die deutsche Schule direkt sagen. Einfach mal dort im Sekretariat anrufen.

Die Webseite der deutschen Schule ist www.dslpa.org.

Ich würde einem 7-jährigen Kind die 2 täglichen Stunden Busfahrt vom Süden aus nach Almatriche nicht zumuten. Eine span./engl./dtsch.) Alternative ist u.U. die Privatschule Las Arenas in San Agustin oder eine öffentliche Grundschule, wo das Mädchen mit 7 keine grossen Integrationsprobleme auf bekommen sollte. Die öffentlichen Sculen im Süden von GC sind sehr international und haben spezielle Förderprogramme.

Als monatlich Kosten im Grundschulbereich (Primaria) solte man auf einer Privatschule mit allem Drum und Dran um die 500 Euro/Mont rechnen. Die öffentliche Schule ist (asser einem Teil Bücher, Essen und kleinere Kosten für Unterrichtsmaterialien und Ausflüge) kostenlos.

Wir fanden neben der sehr langen Busanfahrt als grossen Nachteil die weitgehend deutschsprachige Ausrichtung der deutschen Schule in den Grundschuljahren , d.h. man lernt dort wenig Spanisch. Das führt oft zu Problemen, z.B. weil die Kinder dann zuhause wegen Sprachschwierigkeiten weniger Freunde in der Nachbarschaft finden.

Kai30GC ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2010 23:05
#3 RE: Privat-Schule in San Fernando? Antworten

Hallo Colon, vielen Dank für deine Informationen. Diese sollten ganz sicher weiterhelfen.

doro1 Offline




Beiträge: 4.732

23.08.2010 00:37
#4 RE: Privat-Schule in San Fernando? Antworten

Na nix Privatschule!! Dazu auch noch eine Deutsche!!Nee.
Da bist du ja noch gnaedig mit den Preisen, Colon!!
Hab da andere im Gedaechtniss!
Egal..Bin auch der Meinung wenn ein Kind hier aufwaechst soll es in die einheimischen Instutitionen gehen! Mein Kleiner macht das schon mit, vom Kindergarten bis jetzt..er kommt jetzt in die 2. Klasse!! Verdammt!! und er labert schon mehr spanisch als Deutsch..lololol.. Aber das passt schon..heutzutage muss man "multikulti" sein!!

http://fuerauswanderer.de.to/

VIVA LA VIDA :489:

Brösel Offline




Beiträge: 302

23.08.2010 11:00
#5 RE: Privat-Schule in San Fernando? Antworten

Wenn auswandern, warum nicht "richtig"?

Unsere drei gehen auf die regulären Schulen, der Älteste hat letztes Jahr sein Abi gebaut.

Vorteil: Keine horrende Kosten, volle Integration (es wird ein Mitschüler helfend zur Seite gestellt). Die Kids lernen die Sprache traumhaft schnell, nur zu Anfang natürlich etwas holperig.

Sie sprechen dermassen Canarisch, dass man Mühe hat, sie zu verstehen und fühlen sich mit ihren einheimischen Freunden wohl.

Eine Bekannte hatte ihre Tochter auf der englischen Schule. Kosten mit Extras ca. 700 Euro monatlich! Letzten Endes musste sie aus finanziellen Gründen Ende des vorletzten Schuljahres abbrechen und hat Probleme, noch in der Spanischen Schule den Anschluss zu finden und schafft das Abi vorraussichtlich nicht.

Das Kind sollte schon mal fleissig spanisch lernen, dann klappts auch ruckzuck in der Schule.

Ich möchte im Schlaf sterben wie mein Opa .... nicht so heulend und schreiend wie sein Beifahrer ....

Kai30GC ( gelöscht )
Beiträge:

23.08.2010 16:31
#6 RE: Privat-Schule in San Fernando? Antworten

Vielen Dank euch allen!

Diese ganzen Infos sind sehr hilfreich, ich habe sie direkt weitergeleitet.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz