Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 665 mal aufgerufen
 Residencia, Banken, Rente, Steuern Auto anmelden, Führerschein
aektschen Offline



Beiträge: 83

07.02.2012 16:18
RE: Kontoeröffnung bei Caja Canarias Antworten

Hallo zusammen,

ich habe gerade ein Konto bei der Caja Canarias eröffnet. En bisserl muss ich euch doch die Story erzählen. Im Internet bietet die Bank ein ziemlich günstiges internationales Onlinekonto an. Diese kann man - so die Theorie - dort bestellen, muss dann die Unterlagen hinfaxen und soll dann die Bankverbindung per Mail bekommen. Innerhalb von einem Monat soll man dann bei der Filiale vorbeikommen und seinen Perso und ich glaube seine Lohnabrechnung vorzeigen. Das Konto soll aber sofort da sein.
Soweit die Theorie.
In der Praxis lief das ganz dann so ab. Ich habe das Formular ausgefüllt und schon mit Perso, Lohnbeleg, Residenzia und was isch noch so alles finden konnte an die Caja gefaxt. Nach einer Woche habe ich dann bei deren internationaler Hotline nachgefragt. Da diese auf Lanzarote sitzt sollte es einen Rückruf am nächsten Tag geben. Nungut, ich hab zwei Tage später nochmal angerufen. Einen weiteren Tag später kam dann eine Mail, ich könne in der Bank vorbeigehen und die würden das dann mit mir machen.
Frohen Mutes bin ich dann in meine Filiale in San Fernando getappt. Als ich meine Unterlagen vorlegte, erklärte mir die Fillialleiterin auf deutsch, es sei im Grunde obligatorisch für ein paar Hundert Euro Aktien der Bank dazu zu kaufen. Nun besitze ich nicht mal in Deutschland Aktien und würde das auch gerne so lassen. Alternativ bot Sie mir noch großzügig einen Sparplan an. Auch darauf wollte ich mich nicht einlassen. Mit dem Hinweis, sie seien nicht verpflichtet mich als Kunde zu nehmen und Sie müssten sich vor Kunden schützen, die nur ein Konto eröffnen und dann nie was damit machen, wurde ich dann davon überzeugt EUR 200,00 Grundeinlage auf dem Konto zu hinterlegen, die bis zu meinem ersten Gehaltseingang blockiert sind.
Sehr sehr dubios muss ich ja sagen. Mal sehn, ob ich meine neue Bank noch lieb gewinne. Aber im Moment bin ich da doch recht skeptisch, auch wenn ich verstehen kann das die nicht nur Karteileichen haben wollen, die keine Kontoführungsgebühren zahlen.

Eine Frage hab ich aber noch. Auf dem Konditionsblatt steht ein punkt: Comision Mayor Saldo Deudor: 2,4 % Sobre el mayor saldo deudor periodo liquidado.
Die nichts desto trotz freundliche Mitarbeiterin erklärte mir das das was mit den Sollzinsen zu tun habe. Nun hab ich nicht so recht ne Vorstellung was. Es wird wohl nicht der jährliche Zinssatz sein. 2,4% is en bisserl wenig. Für den Monatlichen wärs zuviel. Hat jemand ne Idee dazu?

Mit fröhlichem Gruss

Wolfgang

macnetz Offline



Beiträge: 116

08.02.2012 09:57
#2 RE: Kontoeröffnung bei Caja Canarias Antworten

Hallo Wolfgang,

ich weiss ja nicht wo du in Deutschland dein Konto hattest . . .

bei den Genossenschaftsbanken ist es in Deutschland üblich dass man Geschäftsanteile erwirbt damit man ein Konto führen kann.
Da diese Geschäftsanteile gut verzinst werden haben die meisten Genossenschaftbanken sogar eine Obergrenze für den Erwerb dieser Genossenschafts-Anteile.

Gutes Einleben auf GC wünscht
Anton

aektschen Offline



Beiträge: 83

08.02.2012 10:36
#3 RE: Kontoeröffnung bei Caja Canarias Antworten

Moin,

LOL - ich bin in Deutschland bei der Staatsbank mit dem Namen Commerzbank. Würden die mich Fragen, ob ich deren Aktien kaufen würde - ich müsste nachdenken, ob ich lache oder weine - vielleicht würde ich aus Mitleid auch eine kaufen. So teuer sind die ja nicht.
Aber Spaß bei Seite, ich hab keine Ahnung ob die Caja Canarias eine Genossenschaftsbank ist, aber auch wenn ich in D zu einer Volksbank gehe wurde ich noch nicht so massiv gedrängt mich an der Bank zu beteiligen.
Geldanlage und Girokonto sind für mich auch unterschiedliche Dinge. Ohne die Sprache gescheit zu können möchte ich doch kein Aktienkonto bei ner Spanischen Bank. Ich hab nicht mal ne Ahnung wie und was dabei versteuert werden muss, welche Rechte und Pflichten daraus entstehen und und und.
Ich wollte von denen nur ein Konto um meine Miete, Telefonrechnung und Strom bezahlen zu können. Sowas (mehr oder minder) an den Kauf von Unternehmensanteilen zu binden fand ich schon en bisserl grass.

Mit fröhlichem Gruss

Wolfgang

macnetz Offline



Beiträge: 116

08.02.2012 11:37
#4 RE: Kontoeröffnung bei Caja Canarias Antworten

Hallo Wolfgang,

du hast die Grundlagen der Genossenschaft nicht verstanden . . .

Grüsse
Anton

charly_gc Offline



Beiträge: 496

08.02.2012 13:20
#5 RE: Kontoeröffnung bei Caja Canarias Antworten

Hallo Wolfgang,
mir scheint, das man mal wieder im Süden etwas eigenartig ist...grins
Mich hat man in keinster weise in dieser Form zu irgend etwas aufgefordert.
Ansonsten hast Du auf alle Fälle die bessere Wahl getroffen die Caja canarias zu wählen und nicht die Caja de Canarias. Die erstere ist auf Tenerifa beheimatet und im Internationalen geschäftsverkehr recht gut beheimatet, was man von der Zweiten nicht behaupten kann, sind zumindest meine erfahrungen.

Vielleicht hilft beim "liebgewinnen" schon mal der Wechsel der Filiale und wie so oft ein wenig spanische Sprachkenntnis, smile

Man sieht sich
lg
charly_gc

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz