Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 278 mal aufgerufen
 Flora Canarias - Pflanzenwelt der Kanaren, Natur & Umweltschutz
-joschy- Offline



Beiträge: 3.944

12.09.2012 22:40
RE: Studie:über die Vermehrung von Quallen Antworten

Die News werden Ihnen präsentiert mit freundlicher Genehmigung von:




Studie veröffentlicht
Durch Menschenhand erschaffene Unterwasserstrukturen sorgen für die Vermehrung von Quallen

In einer internationalen Studie wurde bewiesen, dass von Menschenhand erschaffene Unterwasserstrukturen, wie zum Beispiel Häfen, für die Vermehrung von Quallen sorgen.

Am Montag wurde eine Studie veröffentlicht, die besagt, dass es bei dieser Art von Unterwasserstrukturen bis zu 100.000 Polypen pro Quadratmeter vorkommen, aus denen dann später Medusen heranwachsen. Dies könnte die Erklärung dafür sein, warum die Anzahl von Quallen in den letzten Jahren weltweit sprunghaft anwächst.

Ein Beispiel hierfür ist die Spiegeleiqualle (Cotylorhiza tuberculata), sie gehört zur Familie der Wurzelmundquallen und lebt hauptsächlich in der Hochsee des Mittelmeeres. Auf Ziegeln und Beton kommen bis zu 70 Polypen dieser Art pro Quadratzentimeter vor, während sich an natürlichen Felsen nur knapp 8 Exemplare entwickeln können.

Der Mensch hat also eine absolut ideale Brutstätte für diese Polypen geschaffen, die nun dafür sorgt, dass weltweit die Population an Quallen stetig wächst. Dies sorgt an vielen Badestränden für teilweise sehr erhebliche Einschränkungen beim Badegenuss.

-joschy- Offline



Beiträge: 3.944

18.09.2012 08:15
#2 RE: Studie:über die Vermehrung von Quallen Antworten

Die News werden Ihnen präsentiert mit freundlicher Genehmigung von:



Umweltbewusstsein fördern
Säuberung des Meeresboden vor Anfi del Mar

Das Stadtamt für Sport in Mogan, geleitet von Yordi Afonso, wirkt zum zweiten Mal bei der Säuberung des Meeresbodens im Abschnitt vor Anfi del Mar mit. Die Aktion beginnt am 21. September um 10 Uhr morgens.

Durch diese Aktivität hofft man neben der Beseitigung von Müll, das Umweltbewusstsein bei Teilnehmern und Zuschauern zu fördern.

„Es geht darum, ein Konzept zu vermitteln, das über die bloße Ausübung von Sport hinausgeht. Bei dieser Aktion soll mit Hilfe von Sport auch eine soziale Tätigkeit ausgeübt werden, nämlich die Säuberung des „Umfelds“ Meeresboden, mit dem wir alle tagtäglich zusammenleben“, so der Bürgermeister.

Freiwillige, die an dieser Umweltaktivität teilnemen möchten, können sich noch bis 19. September dazu anmelden, und zwar beim Stadtamt für Sport in Mogan, unter der Telefonnummer 928 56 85 73 oder per E-Mail unter deportes(at)mogan(dot)es.

Eine Anmeldung ist ebenso möglich bei Scuba Sur unter den Telefonnummern 928 15 01 05 oder 646 298 669, sowie E-Mail info(at)scubasur(dot)net.

Es wird von Seiten des Sportamtes in Mogan darauf hingewiesen, dass alle Teilnehmer über ein PADI-Zertifikat sowie eine gültige Versicherung verfügen müssen.


 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz