Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 2.755 mal aufgerufen
 Strom, Wasser, Müll, Rundfunk, TV, Post, Internet & Telefon
Seiten 1 | 2
friederike Offline



Beiträge: 5

25.03.2006 10:10
#16 RE: Alltag auf Gran Canaria Antworten

hallo rosi !

danke für deinen beitrag super!

l.g.
friederike

Sonnenhunrig Offline




Beiträge: 479

25.03.2006 17:25
#17 RE: Alltag auf Gran Canaria Antworten

:ppp:,,kann mich nur den Kommentaren von Rosi+ Anderen anschließen:
Es ist nicht alles Gold was glänzt,und der Spruch trifft voll zu.
Jeder sollte sich sehr darüber im klaren sein,nicht nur die Sonne und das schöne Klima hier zählt.Es kommen im Alltagsgeschehen noch sooooooo viele andere Dinge dazu.Sei es Wohnung,Wasser wird mal abgestellt,weil der Vorgänger nicht bezahlt hat,ebenfalls kann das mit Strom passieren.
Nur beim Wasser kommt nichts,es wird einfach die Wasseruhr ausgebaut und und dann nichts Wasser
Erst mal wieder zu Elmasa hin und das Geld vom Vorgänger einzahlen+ Ab -+ Anmeldung..wollen ja auch leben..Nein keine Angst,das muß nicht sein,passiert aber leider sehr oft,wenn nicht aufgepasst wird.Dann Auto oder so An+Ummelden,NIE beantragen ;ANMELDUNG IM BÜRGERMEISTERAMT usw. Aber kann nur sagen es lohnt sich immer,wenn dann auch noch genug Geld zum Überleben vorhanden ist..sollte schon einiges sein,denn mit der Arbeit und dem Geldverdienen ist es nicht sooo weit...siehe herzu was Rosi geschrieben hat.
Auch das mit den sogenannten Freunden ist nicht so weit her damit,meistens wollen diese unbedachte...ausn.....aber nicht ALLE..Gott sei Dank.Aber Vorsicht und Mißtrauen ist schon mehr hier angesagt.(bei ca. 70%oder)
Nein last Euch nicht abhalten,wenn Ihr kommen wollt,nur überlegt es alles sehr gut und genau.Nichst über den Leisten brechen,sondern langsam.Es wird,wenn Ihr es wollt auch gut klappen,halt mit Vorsicht....
Wünsche ALLES Gute das es wirklich super klappt.
Wolfgang

[ Editiert von Sonnenhunrig am 25.03.06 17:30 ]

Manga Offline




Beiträge: 230

26.03.2006 09:51
#18 RE: Alltag auf Gran Canaria Antworten

ganz kurz: Wer arbeiten will und seine deutsche Überheblichkeit ablegt, wird auch was finden. Nur ob das zum Leben reicht ist nicht immer sicher.

Tipp: Langzeiturlaub ( 2-3 Monate ) ausserhalb der Turizonen um sich umzusehen. Ist billiger als mit Sack und Pack umzuziehen und später pleite wieder nach D zurück. ( kann trotzdem passieren ! )

Franco77 Offline




Beiträge: 1.471

26.03.2006 10:15
#19 RE: Alltag auf Gran Canaria Antworten

Zitat
Gepostet von Rosi und Palme

Es ist ein gewaltiger Unterschied ob ich hier Urlaub mache oder hier lebe.


Das kannze wohl sagen! Ich gebe Dir auch bezüglich Deiner restlichen Ausführungen völlig Recht und was hier auf den Islas immer wieder so an Treibgut und in der Heimat gestrandeten Existenzen anlandet, ist echt der Hammer.
Dies betrifft nicht nur GC, sondern alle Inseln und macht auch vor meiner, der kleinsten Insel El Hierro nicht halt.
Mannomann, hier laufen vielleicht ein paar Vögel rum ...

Ich hatte zum Thema dt. Residenten mal vor ein paar Jahren für das seinerzeit auf Lanzarote erscchienene Kanaren-Magazin KAKTUS einen Artikel geschrieben, der auch heute noch unbedingt seine Gültigkeit hat. SO und nicht anders ist das.
Lest mal:
http://www.kaktus-magazin.com/archiv/kak...112/gepickt.php


.

[ Editiert von Franco77 am 26.03.06 10:22 ]

Barbara GC ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2006 11:04
#20 RE: Alltag auf Gran Canaria Antworten



sehr guter Bericht, hast es genau erkannt, super,



Gruss

Barbara

Freediver Offline




Beiträge: 1.056

26.03.2006 13:00
#21 RE: Alltag auf Gran Canaria Antworten

:ppp:,

Frappierend gute Einschätzung der Lage vor Ort, Franco.

Diese Gartenzwergmentalität habe ich in meinem langen Reiseleben auch immer feststellen müssen.
Viele Deutsche können ohne ihre DIN-Normen im Ausland nicht leben. Auch auf Mallorca treibt diese genetische Auswucherung seltsamste Blüten.
So sass ich auf der Terrasse eines deutschen Restaurents unter allen möglichen Deutschen, die dort wohnten.
Kaum hatte einer die Runde verlassen, wurde von allen Seiten über diesen Menschen hergezogen und kein gutes Haar an ihm gelassen. Manchmal denke ich diese Sorte Homo Sapiens weiss gar nicht mehr was für ein Unrat über ihre Lippen quillt.
Dazu kommt natürlich der reichliche Alkoholkonsum.

Trotzdem freue mich auf Gran Canaria. Schliesslich liegt man so wie man/frau sich bettet.

zauberin60 ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2006 14:33
#22 RE: Alltag auf Gran Canaria Antworten

"Schöne" Geschichten, im Kaktus.
ich frage mich, wie sinnentleert das Leben dieser Menschen sein muß, um die Leere mit solch einem Scheiß zu füllen!

Haben die nichts besseres zu tun?

weisserhase Offline



Beiträge: 339

27.03.2006 15:01
#23 RE: Alltag auf Gran Canaria Antworten

Also ich bin zwar noch neu hier bei euch aber schon sehr begeistert von dem was ich bisher gelesen habe.Der artikel von franco im kaktus ist immernoch upto date.
Als wir vor 22 jahren kamen war es noch nicht so schlimm mit den residenten aber mit den jahren wurde es immer schlimmer.Vor allem jeder der kommt hat geld und weiß alles besser,ich reg mich nicht mehr auf weil sich das von alleine erledigt die sind meistens bald wieder weg.
Wir kriegen das extrem mit weil wir für sehr viele deutsche arbeiten,wenn es ans bezahlen geht haben wir zu 70% probleme und müßen regelrecht kämpfen um unser geld.
Aber die guten leute und der sonnenschein entschädigen einen immer wieder.Ich möchte die insel nicht mehr missen

gruss anke

doro1 Offline




Beiträge: 4.732

27.03.2006 22:51
#24 RE: Alltag auf Gran Canaria Antworten

@ anke! WIE recht du hast,WIE recht du hast!!!

sind auch meine erfahrungen. alles gute weiterhin !
doro y familia!!

golfo ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2006 10:31
#25 RE: Alltag auf Gran Canaria Antworten

Jeder hat Recht hier.
Kenne die Arroganz einiger Altresidenzen .
Aber habe auch hilfsbereite und nette Menschen
darunter kennengelernt.Die Erfahrungen die diese
Leute vemitteln können sind unschätzbar.
Dann kommen aber auch hoppla jetzt komm ich und
zeig Euch mal wo es lang geht Neulinge.
(Was wollt ihr alten Säcke eigentlich?)
Die keinem Rat zugänglich sind, und verärgern
auch den Gutmütigsten . Diese Art von Zuwanderern
wird immer mehr und so wird jeder Neue erstmal mißtrauisch
beäugt .Mit Recht,wie ich meine.
Irgendwann nach einer Zeit kommt die Wahrheit
immer ans Licht.Es sind oft die seltsamsten
Lügengeschichten dabei die man sich anhören muß.
Nur das man die gleichen (einmaligen )
Geschichten die man hört ,im Laufe der Jahre
schon etliche Male von diversen Aussteigern
vernommen hat.Wenn ich dann lese das ein junger
Mann 4 jahre in Deutschland arbeitslos ist,und hier
auf der Insel Zukunft sieht wird mir wieder schlecht.
und sehe einen neuen Looser auf der Insel.
Willkommen jeder der die Insel liebt, den Arbeitskampf
aufnimmt und auch bereit ist die Schwierigkeiten zu
erkennen und stark genug ist seine Zukunft auf solide Füße zu stellen.
:aaa:

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz