Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 4.765 mal aufgerufen
 Arbeiten auf Gran Canaria - Arbeitsangebote & Arbeitssuche
Seiten 1 | 2 | 3
Die Nellis Offline




Beiträge: 168

20.10.2008 13:19
#16 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Wir haben nicht so lange für ein vereintes Europa gekämpft, um die kanarischen "Rattenfänger Marke CC" widerspruchslos agieren zu lassen. Das gilt auch für deren Helfershelfer.

Wir sind wachsam, auch wenn es einigen nicht gefällt.
Und wenn wir die ersten Gesetze dieser selbsternannten "Kanarenschützer" gelesen haben, dann gibt es ja immer noch Gerichte, Parlamentarier des EU Parlamentes, die freie Presse oder vielleicht auch kritische Foren.

Europäische Grüße

Franco de Vilaflor



Ich lach mich schlapp.
Wenn ich das lese, assoziiere ich einen schlecht aufgelegten Daniel Cohn-Bendikt. Auch er hielt sich lange für das Mass aller Dinge. Mit seinen Phrasen hat er aber lediglich das äussere linke Spektrum angesprochen.Selbst eine J.v.Ditfurth würde belustigt hüsteln und ihre Stirn runzeln.
Inbesondere das: Wir haben nicht so lange für ein vereintes Europa gekämpft
ist schlichtweg der Hammer.
Worin bei Franco wohl das "WIR" begründet liegt? ...tztztrztztztz...

"Völker hört die Signale...."


Gruß
Bernd

:137::176:

Insel-Charly ( gelöscht )
Beiträge:

20.10.2008 13:55
#17 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Zitat
"Völker hört die Signale...."




Bernd sei unbesorgt.

Noch nicht mal der olle "Völker" hört auf diese gequierlte Kacke.

Vilaflor ( gelöscht )
Beiträge:

20.10.2008 15:07
#18 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Zitat
Wenn ich das lese, assoziiere ich einen schlecht aufgelegten Daniel Cohn-Bendikt.



Er ist in der Tat ein großes Vorbild, ein überzeugter Europäer und ein GRÜNER. Letzteres bin ich auch!
Übrigens: Er heisst Daniel Cohn-Bendit, macht aus ihm bitte nicht irgendwann einen "Cohn-Benedikt".


Es geht in diesem Thread doch nur darum, dass Personen sich mit ihrer Gesinnung outen.

Das gelingt doch schon ganz gut und jeder kann es lesen! Die Rattenfänger haben wirklich Sympatisanten gefunden.
Nach welchen Personen sie suchen, hatte ich schon erwähnt.

Ja, das hören WIR immer noch gerne!



Singt aus voller Brust, denn das Herz schlägt LINKS.



Bestens


Franco de Vilaflor

"Wir lieben Europa" (The Glimmer Twins)




[ Editiert von Vilaflor am 20.10.08 23:15 ]

Die Nellis Offline




Beiträge: 168

20.10.2008 15:41
#19 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

ich ein "k" zuviel, Du ein "h" zu wenig geschrieben.

Es war nicht schwer vorauszusehen, dass Du in Deinem Zimmer Poster vom guten D.C.B. hängen hast.


und Oscar L.singt überall,auf jeder Bühne; am liebsten in Hameln....
Hauptsache, er kann sich mit seinem provokanten Schrott inszenieren.
Im übrigen auch einer mit ausgeprägter narzißtischer Prägung.
Er erntet ja nicht nur von linken Intellektuellen Mitleid, weil seine Absichten zu platt, zu offenkundig sind.

:137::176:

Vilaflor ( gelöscht )
Beiträge:

20.10.2008 16:15
#20 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Dein Posting wird mit Sympathie zur Kenntnis genommen.

So kann man immer spielen.
Die Zeit der Poster an den Wänden ist aber vorbei. Heute hat man entweder Originale der Künstler hängen oder Schrumpfköpfe seiner Gegner.

Ich musste für letztere schon anbauen.

Oskar weiss, was Wähler wünschen und auf die Wähler kommt es doch an. Oder?
Hoffen wir, dass er auch die Gruppe der Nichtwähler motivieren kann, was andere ja nachweislich nicht können.

Es wird, die Anderen sorgen schon dafür. Die Krise kommt gerade richtig und wir sind ja noch gar nicht richtig drin, in der Krise.

Gute Voraussetzungen für einen schönen "Schaukampf" vor der Wahl.

Übrigens:
Nur ein Poster wird garantiert niemals entfernt.
Es ist dieses:




Salu2

Franco de Vilaflor

[ Editiert von Vilaflor am 20.10.08 23:19 ]

Die Nellis Offline




Beiträge: 168

21.10.2008 01:21
#21 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Es spricht für Dich, dass Du Demagogen wie den "Führer der Linken" schätzst.
Aber seine mit dem drohenden Zeigefinger und hochrotem Kopf vorgetragenen Ergüsse sind -speziell zur Finanzkrise-
einfach nur schäbig.
Allenfalls in den kargen Schankräumen kann er ein paar Trottel für sich gewinnen.
Wenn Oskar sabbelt, erinnert er mich ein wenig an FJS in weniger guten Jahren am Dreikönigstreffen. Auchb ihn musste ich kopfschüttelnd belächeln. Er hat aber nur ne Show abgezogen.Da hat das geneigte Publikum oben herum blöde gegrölt und untenherum die Krachledern vollgepisst.

Ich für meinen Teil mag weder rechte noch linke Demagogen.
Sie gehören alle in den oft zitierten Sack.

Und Che an Deiner Wand....
Meine Ma nähte mir als 17-jähriger sein Konterfei auf die Hintertasche meiner Jeans. Und da gehört er hin. Ich habe auch mal ein Palistinänser-Tuch Marke Arafat getragen.

Wer Che als Wanddeko hat, der steht auch auf die Terroristen Baader, Meinhof, Raspe, Ensslin und die anderen üblen Konsorten. Für Dich mögen es eine Art Freiheitskämpferv gewesen sein.

Ich hoffe, dass Du irgendwann einmal in Deiner Entwicklung weiter fortschreitest, um Deine eventuellen Fähigkeiten in eine andere Richtung zu lenken. Und, google nicht zuviel bei You-Tube. Geh mal raus an die Luft und ne Runde schwimmen.

Der therapeutische und gutgemeinte Ratschlag ist für Dich gratis.

Gruß
Bernd

und Sense für mich

:137::176:

Vilaflor ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2008 03:42
#22 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Nach dem vorherigen Posting ist "Sense" als Selbstschutzmaßnahme verständlich.

Ich kann Dich gerne mal zum Marathon Treff mitnehmen, dann lernst Du alle kennen, die wöchentlich zwischen 80 und 100 km an der frischen Luft laufen. Vielleicht kannst Du uns ja dabei folgen.

Wie hat Turnvater Jahn schon gesagt:

Zitat

Das Geheimnis, mit allen Menschen in Frieden zu leben, besteht in der Kunst, jeden seiner Individualität nach zu verstehen.



Das kann man schaffen, wenn man will und eine gewisse Grundbildung mitbringt!

Hören wir auch auf unseren "Leibarzt" Farin Urlaub. Er formuliert etwas kürzer.

Lasse redn

Zitat
Wer Che als Wanddeko hat, der steht auch auf die Terroristen Baader, Meinhof, Raspe, Ensslin und die anderen üblen Konsorten. Für Dich mögen es eine Art Freiheitskämpferv gewesen sein.



Christian hast Du gar nicht erwähnt. Das war KLAR!
Ich würde es begrüßen, wenn er bald freigelassen würde, das ist richtig.

Der Baader Meinhof Komplex (Spiel)Film hat mir sehr gut gefallen. Wer war noch drin?


Bitte HIER auch das Unterrichtsmaterial downloaden!

Sense!


Salu2



Franco de Vilaflor

[ Editiert von Vilaflor am 21.10.08 3:59 ]

Mike303 Offline



Beiträge: 246

21.10.2008 11:23
#23 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Servus

Mensch Vil jetzt hast du mich neugierig gemacht was ist den deine Marathonzeit?
Ich laufe selbst ja auch sehr gerne...

Aber wenn du Che als Vorbild hast stehst du dann auf Wettkämpfe und messen oder differenzierst du hier zwischen Hobby,Job,politische Aktivitäten ?

Übrigens gebt doch mal mehr acht der Ductreiber treibt sich in der Gegend rum wenn er euch erwischt schimpft er euch wieder was das mit dem Thema zu tun hat.

MFG

Tut mir Leid

Vilaflor ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2008 12:13
#24 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

@Mike2003

Zitat
was ist den deine Marathonzeit?



Gemütlich in 3.40 h.

Zitat
der Ductreiber treibt sich in der Gegend rum wenn er euch erwischt schimpft er euch wieder was das mit dem Thema zu tun hat.



Ich vermute, der liest amüsiert mit.
Du hast aber recht. Wir müssen zum Thema zurück, deshalb ja auch Sense.

Zitat
Aber wenn du Che als Vorbild hast stehst du dann auf Wettkämpfe und messen oder differenzierst du hier zwischen Hobby,Job,politische Aktivitäten ?



Oh, das könnte aber eine abendfüllende Antwort werden.
Keine Angst, ich mache es kurz.

In der heutigen Zeit kann Che nur ein Mahnmal dafür sein, dass die Menschen ihre Sache selbst in die Hand nehmen müssen. Leider verlernen sie das immer mehr und lassen ihre Repräsentanten ohne wirksame Kontrolle einfach machen.
Am Ende kommt dabei dann ein unkontrollierter Markt heraus, was wir ja gerade erleben.

Zum Thema:

1. Spanien hat in der Boomzeit zwischen 2000 und 2006 immer die größten Summen aus dem europäischen Topf erhalten.


2. Spanien hat über lange Jahre sog. Illegale im Land geduldet und sie in zwei Aktionen sogar zu mehreren Hundetrtausend legalisiert.
Der spanische Boom wäre ohne die Niedriglohnausländer gar nicht denkbar gewesen. Das hat der spanische Innenminister damals auch Herrn Schäuble gesagt, als der sich darüber beschwerte, dass Spanien Mitverursacher der Emigration aus Afrika sei.

3. Immer dann, wenn Vorbereitungen zur Behinderung der Freizügigkeit in Europa getroffen werden, muss man natürlich sofort reagieren. Das geschieht ja auch.

4. Mich würden mal die genauen Zahlen der Arbeitslosenstatistik auf den Canarias interessieren.
Ich vermute nämlich, dass viele Ausländer noch ihren Arbeitsplatz (Billiglohn) haben und die teureren Einheimischen, die solche Jobs nicht machen, im Verhältnis viel stärker von der wirtschaftlich bedingten Arbeitslosigkeit betroffen sind.
Vermutlich ist es wie in Deutschland. Es stimmt einfach nicht, dass Ausländer einheimischen Arbeitsplätze wegnehmen, weil sie in vielen Fällen gar nicht konkurrieren.

5. In Spanien werden wir in den nächsten Jahren ganz harte Zeiten erleben. Während der Boomzeit hat man versäumt, sich auch auf schwächere Zeiten vorzubereiten. Die sind jetzt da und es wird einschlagen wie eine Bombe und zwar in allen Wirtschaftsbereichen.

Zitat


Mit rund 60 Mio Urlaubsgästen stellte Spanien im Jahr 2007 das zweitbeliebtestes Urlaubsziel weltweit dar.



Da viele Urlauber auch von der Finanz- und zunehmend auch Wirtschaftskrise betroffen sein werden, dürften gerade im Bereich Tourismus schwere Zeiten anbrechen.
Auch die Deutschen werden sparen müssen und das wird man auf den Islas Canarias natürlich schmerzlich erfahren.

Salu2

Franco de Vilaflor

[ Editiert von Vilaflor am 21.10.08 12:17 ]

Mike303 Offline



Beiträge: 246

21.10.2008 13:33
#25 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Wenn du Che so als Mahnmal interpretierst sympatisiere ich.

Wenn man es zynisch und ironisch sehen möchte nähert sich ja nicht nur der Kommunismus/Sozialismus dem Kapitalismus an sondern auch umgekehrt vorallem wenn man an die Verstaatlichung oder Beteiligungen an Unternehmen durch den Staat denkt.

Ich bin ja mehr für die goldene Mitte darum finde ich die 3-spurige Autobahn auch sehr gut so kann man sich immer in der Mitte aufhalten links müssen immer alle schneller und rechts blockieren sie bleibst du in der Mitte prallt die meiste Unzufriedenheit von dir ab. Manchmal werde ich auch zur Rennsau oder zum Megachiller aber am liebsten fahre ich Landstrasse mit viel kurven und schönen Ausblick.

Spanien hat ja auch die letzten Jahre ein starkes Wirtschaftswachstum gehabt in den südlicheren Ländern hab ich immer das Gefühl das beides stärker ausgelebt wird.

Ob die nächsten Jahre wirklich so schlecht werden hier auf den Kanaren? mhh ich weis net wenn ich in PDI am Strand entlang gehe strömen immernoch Horden entlang obwohl ich so ein sumsen im Ohr habe das hier angeblich speziell auf GC so ein rießen einbruch an deutschen Touristen sein soll, eigentlich denke ich ja auch das es etwas schlechter wird aber bisslang kann ich nur einen bestätigen Indikator dafür finden nämlich das der Gebrauchtwagenmarkt krass übersättigt ist...

http://www.heise.de/tp/blogs/8/117445

Viva la Revolution

[ Editiert von Mike303 am 21.10.08 13:37 ]

Tut mir Leid

Insel-Charly ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2008 14:09
#26 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Für was für eine Drecksideologie musste Che (ein Freiheitskämpfer) seinen Kopf nicht immer hinhalten.??

Politische Aussage von Vilaflor

Zitat

Christian hast Du gar nicht erwähnt. Das war KLAR!
Ich würde es begrüßen, wenn er bald freigelassen würde, das ist richtig.



Die Opfer der RAF
In den Jahren 1970 bis 1997 kamen durch die Aktionen der RAF oder nahestehender Gruppen die folgenden Menschen ums Leben:

Datum Ort Opfer Bemerkung
22. Oktober 1971 Hamburg Norbert Schmid (33), Polizist Erschossen bei Festnahmeversuch
22. Dezember 1971 Kaiserslautern Herbert Schoner (32), Polizist Erschossen bei einem Banküberfall
3. März 1972 Hamburg Heinz Eckhardt (50), Polizist, Leiter der SOKO "Baader/Meinhof" in Hamburg Bei der Festnahme von Manfred Grashof und Wolfgang Grundmann durch von Grashof abgegebene Schüsse schwer verletzt. Eckhardt starb am 22. März 1972 im Krankenhaus.
11. Mai 1972 Frankfurt am Main Paul A. Bloomquist (39), US-Offizier Beim Bombenanschlag des Kommandos Petra Schelm auf das Hauptquartier des V. US-Corps durch Metallsplitter tödlich verletzt
24. Mai 1972 Heidelberg Clyde R. Bonner, Charles L. Peck, Ronald A. Woodward; US-Soldaten Beim Bombenanschlag des Kommandos 15. Juli auf das Hauptquartier der US-Streitkräfte in Europa wurden Bonner und Peck sofort getötet. Woodward starb während der Fahrt ins Krankenhaus.
10. November 1974 Berlin (West) Günter von Drenkmann, Präsident des Kammergerichts Berlin bei einem Entführungsversuch tödlich verletzt
24. April 1975 Stockholm Andreas von Mirbach, Militärattaché in der Deutschen Botschaft als Geisel erschossen
24. April 1975 Stockholm Heinz Hillegaart (64), Wirtschaftsattaché in der Deutschen Botschaft Von Mitgliedern des Kommandos Holger Meins nach der Ablehnung der Bundesregierung, 26 RAF-Mitglieder aus der Haft zu entlassen, durch Kopfschuss getötet.
7. Mai 1976 Sprendlingen Fritz Sippel (22), Polizist Bei einer Personenkontrolle von einem RAF-Mitglied erschossen.
7. April 1977 Karlsruhe Siegfried Buback (57), Generalbundesanwalt; Wolfgang Göbel (30), Fahrer; Georg Wurster (33), Leiter der Fahrbereitschaft der Bundesanwaltschaft Auf der Fahrt ins Büro von zwei RAF-Mitgliedern des Kommandos Ulrike Meinhof an einer Ampel von einem Motorrad aus im Wagen erschossen bzw. schwer verletzt. Wer von den an der Tat beteiligten RAF-Mitgliedern, Christian Klar, Brigitte Mohnhaupt, Knut Folkerts und Günter Sonnenberg, die Schüsse abgab, konnte nicht geklärt werden. Buback und sein Fahrer Göbel wurden sofort getötet. Wurster starb am 13. April 1977 im Krankenhaus.
30. Juli 1977 Oberursel Jürgen Ponto (53), Vorstandssprecher der Dresdner Bank In seinem Haus wird Ponto durch Schüsse von Christian Klar und Brigitte Mohnhaupt tödlich getroffen.
5. September 1977 Köln Heinz Marcisz (41), Fahrer; Reinhold Brändle (41), Polizist Helmut Ulmer (24), Polizist Roland Pieler (20), Polizist Bei der Entführung von Hanns-Martin Schleyer durch von Willi-Peter Stoll, Sieglinde Hofmann, Peter-Jürgen Boock und Stefan Wisniewski insgesamt 117 abgegebene Schüsse tödlich verletzt.
22. September 1977 Utrecht Arie Kranenburg (46), niederländischer Polizist Erschossen von Knut Folkerts bei dem Versuch der Festnahme.
16. Oktober 1977 Aden/Jemen Jürgen Schumann (37), Flugkapitän Während der Entführung der Lufthansamaschine "Landshut" von Zohair Youssif Akache ("Captain Mahmud") erschossen.
18. oder 19. Oktober 1977 wahrscheinlich im Elsass Hanns Martin Schleyer (62), Arbeitgeberpräsident Von einem Mitglied des Kommandos Siegfried Hausner durch drei Schüsse in den Hinterkopf getötet.
24. September 1978 Dortmund Hans-Wilhelm Hansen (26), Polizist Bei dem Versuch der Festnahme durch von Angelika Speitel, Michael Knoll und Werner Lotze abgegebene Schüsse tödlich verletzt.
1. November 1978 bei Kerkrade Dionysius de Jong (19), Johannes Goemans (24), niederländische Zollbeamte Bei einem illegalen Grenzübertritt wurde de Jong durch von Rolf Heißler und Adelheid Schulz abgegebene Schüsse sofort getötet. Goemans starb am 14. November 1978 im Krankenhaus.
19. November 1979 Zürich Edith Kletzhändler (56), Hausfrau In einer Einkaufspassage bei einem Schusswechsel mit der Polizei entweder von Rolf Clemens Wagner, Christian Klar oder Henning Beer versehentlich erschossen.
1. Februar 1985 Gauting Ernst Zimmermann (55), Vorstandsvorsitzender der MTU Durch einen von einem Mitglied des Kommandos Patsy O'Hara aufgesetzten Schuss in den Hinterkopf in seinem Haus getötet.
8. August 1985 Wiesbaden Edward Pimental (20), US-Soldat Wurde von Birgit Hogefeld aus einer Kneipe gelockt und anschließend von einem weiteren RAF-Mitglied durch einen aufgesetzten Schuss in den Hinterkopf getötet.
8. August 1985 Frankfurt am Main Frank Scarton (20), US-Soldat Becky Bristol (25), Zivilangestellte Bei dem Bombenanschlag des Kommandos George Jackson auf die US-Airbase von Metallsplittern tödlich verletzt.
9. Juli 1986 Straßlach Karl Heinz Beckurts (56), Siemens-Vorstandsmitglied Eckhard Groppler (42), Fahrer Vom Kommando Mara Cagol durch einen Sprengsatz am Straßenrand getötet.
10. Oktober 1986 Bonn Gerold von Braunmühl (51), Ministerialdirektor im Auswärtigen Amt Durch zwei Mitglieder des Kommandos Ingrid Schubert vor seinem Haus erschossen.
30. November 1989 Bad Homburg Alfred Herrhausen (59), Vorstandssprecher der Deutschen Bank Vom Kommando Wolfgang Beer auf der Fahrt ins Büro durch eine Hohlsprengladung am Straßenrand getötet.
1. April 1991 Düsseldorf Detlev Karsten Rohwedder (5, Vorstandsvorsitzender der Treuhandanstalt Von einem RAF-Scharfschützen durch das Fenster in seinem Arbeitszimmer erschossen.
27. Juni 1993 Bad Kleinen Michael Newrzella (25), GSG-9-Beamter Bei der Festnahme von Birgit Hogefeld und Wolfgang Grams von Grams erschossen.


Der will ja nur spielen !
oder .Sind selber Schuld
Warum stehen sie auch den Linken, fanatischen Muslimen und Terroristen im Weg?

Die Nellis Offline




Beiträge: 168

21.10.2008 19:40
#27 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Hallo Charly

der Freiheitskämpfer hat, bevor die USA Guantanamo "nutzten" bereits Arbeitslager oder KZ`s (wie man möchte) für die ihm nicht Folgsamen auf Kuba errichten lassen.
Für Leninisten, Marxisten und ähnliche verschrobene Gestalten waren Arbeitslager ( Gulag ) ja stets legitim und beliebt, um politisch anders denkende Menschen auszusortieren.
In seine vielleicht anfangs löbliche Ideologie, hat er sich auf Kosten vieler zu beklagender, unschuldiger Toten, immer mehr verrannt und sich wie ein waidwundes Tier verhalten.
Sein "Anfangsgegner" Perron war nicht betroffen.
Sein Vorgehen, auf Kosten von Menschenleben, werden leider Gottes viel zu sehr relativiert.
Und, dies ist nicht nur meine persönliche Auffassung. Es gibt schon intellektuelle Kritiker, die die Biographie relativieren.

Für mich sind Menschen wie Klar, die derart menschenverachtend den Tod vieler hingenommen haben, so sehr erbärmlich.
Meines Erachtends ist er mit den paar Jahren Knast ( ca.27) rein rechnerisch ( 9 nachgewiesene Morde + 11 Mordversuche) sehr gut weggekommen.
Ich würde es nur korrekt nennen, wenn ihm seine zukünftigen Einnahmen (z.B. als Buchautor) weggepfändet würden. Z.B. für die Witwen und die Waisen der verstorbenen Polizisten.
Aber da ist wohl nur der Wunsch.....
Ich halte auch Menschen für erbärmlich und hirnverbrannt, die das Vorgehen, das Morden der RAF relativieren.

Gruß
Bernd

:137::176:

Mike303 Offline



Beiträge: 246

21.10.2008 20:23
#28 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Ich gebs auf ihr wollt ja garnicht zum Thema zurück...

FIN

Tut mir Leid

Insel-Charly ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2008 21:16
#29 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Ach so..... das Thema war Marathon??????

Mike303 Offline



Beiträge: 246

21.10.2008 22:23
#30 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

yo Charly die Liste der getöteten Mensch der RAF liegt näher beim Thema als Marathon ich gebe dir recht aber nur weil du heute Geburtstag hast!


Meine Absicht war auch nur als Märtyrer den Thread in die Luft zu sprengen damit es ein HappyEnd gibt, damit ich endlich mit den 20 Playmates auf Jamaika chillen gehen kann...

in diesem Sinne alles Gute zum Geburtstag!

saludos

Tut mir Leid

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen