Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 4.677 mal aufgerufen
 Arbeiten auf Gran Canaria - Arbeitsangebote & Arbeitssuche
Seiten 1 | 2 | 3
Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

05.01.2006 17:26
RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Braucht man eine Arbeitsgenehmigung?

Bürger aus dem EU-Raum benötigen keine. Sie benötigen nur eine Steuernummer (N.I.F. – número de identificación fiscal). Diese erhalten Sie bei der Policia National Ausländerstelle. Achten Sie darauf das Sie einen Arbeitsvertrag von Ihrem Arbeitgeber bekommen, und lassen Sie diesen gegebenenfalls von einer dritten Person lesen – sonst könnten böse Überraschungen auf Sie zukommen.
Nicht-EU-Bürger dürfen Sie sich nur 3 Monate auf der Insel aufhalten, eine längere Aufenthaltsgenehmigung oder Arbeitsgenehmigung muss beantragt werden.

gocanaria.de

-joschy- Offline



Beiträge: 3.944

16.10.2008 17:39
#2 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

EU segnet kanarische Arbeitsmarktstrategie ab


Kanarische Arbeitnehmer dürfen bei der Stellenvergabe bevorzugt werden

16.10.2008 -

Der Minister für Arbeit, Industrie und Handel der kanarischen Regierung, Jorge Rodríguez, bestätigte am Mittwoch vor dem kanarischen Parlament, dass die Europäische Union die Rechtmäßigkeit der kanarischen Arbeitsmarktstrategie ratifiziert habe, die eine Bevorzugung der Kanarier gegenüber Ausländern bei der Vergabe von Arbeitsplätzen vorsieht.

Rodríguez erklärte, die Behörden in Brüssel hätten der Rechtmäßigkeit einer begründeten Bevorzugung der einheimischen Arbeitskräfte zugestimmt, wenn diesbezüglich ein öffentliches Interesse bestehe.
Der Arbeitsminister hielt fest, dass dies genau die Position bestätige, die die kanarische Regierung bereits seit acht Monaten verteidigt habe.

Man werde nun den Plan umsetzen, der eine bevorzugte Arbeitsplatzbesetzung für 10.000 Kanarier verfolge.
Mit dieser Maßnahme soll der Tatsache Rechnung getragen werden, dass viele kanarische Arbeitnehmer Qualifikationsdefizite bei der Stellenbewerbung gegenüber ausländischen Mitbewerbern aufweisen

>Quelle <

Ductreiber ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2008 18:22
#3 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Verstehe ich nicht ganz...
sollen die doch einfach mal Programme auflegen um diese Defizite auszugleichen und denen die nicht lesen und schreiben können eine Möglichkeit geben das vernünftig zu lernen.

Aber so geht es natürlich einfacher.

Soll, soweit ich informiert bin, zwar nur für "nicht Eu Bürger" gelten, denke aber das auch wir darunter leiden werden.
Wo kein Kläger, da kein Richter....

Die werden es schon schaffen den kanarischen Pfusch weiter am Leben zu erhalten.

Vilaflor ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2008 23:11
#4 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Immer diese Ausländer!
Jetzt ist man wirklich dabei, das Problem in den Griff zu bekommen.
Das werden bahnbrechende Gesetze werden, so ist man das ja auf den Inseln gewohnt, wenn andere wegschauen.

Viele Ausländer bleiben auch schon weg und fühlen, dass die Inseln der Glückseeligen immer ungastlicher werden.

Selbst urlaubende Ausländer fahren inzwischen lieber nach Marokko, Tunesien, Agypten oder in die Türkei.
Sie haben irgendwie das Gefühl, dort besser angesehen zu sein.
Ja, jetzt bekommt die kanarische Politik alles in den Griff.

Auch wenn mal wieder Geld fehlen sollte, bitte nicht in Brüssel fragen, sondern bei Herrn Zapatero vorstellig werden, das ist kein Ausländer.
Die Ausländer müssen sich zukünftig aus der kanarischen Wirtschaft völlig raushalten.
Sie sollten konsequent wegbleiben und jeden Hilferuf überhören, jedenfalls so lange, bis alle Arbeitslosen auf den Inseln wieder Ziegen im Grünen (kein Forum!)hüten, weil die Ausländer alle abgehauen sind.

Erst wenn der letzte Ausländer die Inseln verlassen hat, werden die Einheimer merken, von wem sie lange Zeit gelebt haben.

Dann ist es aber zu spät.

Andererseits war "ZU SPÄT" schon immer eine kanarische Spezialität, was sich nur deshalb geändert hat, weil zu viele Ausländer aufgepasst haben.
Das hat jetzt ein ENDE!

Feliz Carnaval!



Vilaflor

[ Editiert von Vilaflor am 16.10.08 23:22 ]

Ductreiber ( gelöscht )
Beiträge:

18.10.2008 11:07
#5 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Wenn keine Ausländer mehr auf die Inseln kommen, kann man doch Geld sparen, wer braucht dann noch die Autobahn bis Mogan oder die Schnellstrasse in die Berge?
Das Geld kann man doch dann geschickt umleiten zum Wiederaufbau der Tomatenfelder und Bananenplantagen oder wie bisher in die eigenen Taschen.
Wer braucht dann noch subventionerte Fluggesellschaften und Fähren, hat ja eh keiner mehr Kohle um die in Anspruch zu nehmen.
Ach so man spekuliert auf die 5 Sterne Gäste die gerade bei den Börsencrash´s ihre Kohle verzockt haben...
und natürlich auf die gerade ach so blühende amerikanische Wirtschaft oder evtl. doch auf die mittleamerikanischen Rohstoffe wie Hanf usw..., dafür soll ja gerade der Hafen von Arinaga ausgebaut werden. Der steht zwar früher oder später komplett unter Wasser wenn die Polkappen weiter so schmelzen, aber naja, es gibt ja dann bestimmt frisches aus Brüssel.

Wäre ja mal eine Idee noch schnell eine eigene kanarische Währung einzuführen, dann ist evtl. unser Euro hier endlich wieder mal was wert und ich könnte dann später von meiner Euro-Rente richtig gut leben.

Manomann wann lernen die es endlich....
Ach so ja,
ERST WENN ES WIEDER MAL ZU SPÄT IST!!!

Solange ein Bürgermeister von Las Palmas auf mehr oder weniger subtile Nebeneinkünfte angewiesen ist, da er von Gesetz wegen nur 4500€ verdient, wird sich auch an der Korruption nix ändern.
Die Großen machens vor, die Kleinen machens nach!

Vilaflor ( gelöscht )
Beiträge:

18.10.2008 18:12
#6 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Zitat
Das Geld kann man doch dann geschickt umleiten zum Wiederaufbau der Tomatenfelder und Bananenplantagen oder wie bisher in die eigenen Taschen.



Ja, alles soll wieder so wie früher werden.
Das geht aber nur, wenn auf den Bananen- und Tomatenplantagen zu den Konditionen wie in Costa Rica und Guatemala gearbeitet wird. Nur so können wir mit den Billiglohnländern mithalten.

Zurück zu Großgrunsbesitzern mit Arbeitsfamilien.
Ich möchte aber gerne den Großgrundbesitzerpart einnehmen, schon wegen meines empfindlichen Rückens.

Die Canarias müssen wieder den Guanches gehören, bzw. den Berbern.

Ausländer raus!
Vielen von der CC war dieses Europa sowieso nicht geheuer.
Und wenn keine Ausländer mehr kommen, könnte man ja auch eine Renaturierung zwischen San Augustin und Puerto de Mogan betreiben. Mit der Beseitigung der Altlasten wären Einheimische über Jahre gut beschäftigt, allerdings zu geringeren Löhnen. Nur das Bauschuttproblem sollten besser andere lösen, sonst landet alles im Meer.

Dafür hat man aber immer die gute kanarische Luft und das Prima Klima. Viele sind doch nur deshalb ausgewandert, manche vielleicht auch durch ihr Rheuma motiviert.

Alles wird super und wir Individualos könnten auf Dauer mit unserem EURO viel mehr anfangen und die Einheimer für uns laufen lassen.

Paradiesische Verhältnisse und die kommen nur, wenn zu einem Stichtag im Jahre 2009 alle Ausländer verschwunden sind, denn sonst würde die Wirtschaft einfach weiter funktionieren.
Erst wenn alle Ausländer mal weg sind, wird man den geplanten Zusammenbruch auch kontrolliert vollziehen können, freilich auf kanarische Art.
Erst mal gucken, dann eine Versammlung am Tagoror machen und dabei Abora etwas opfern.

Es wird super, denn endlich haben die Schlauen erkannt, dass die Ausländer das Problem sind. Die ausländischen Arbeitnehmer und die Gäste, denn sie haben die kanarische Gesellschaft unerlaubt unterwandert und die kanarisch Lebensart verwässert oder im Fall der Deutschen "verpilst" (Krombacher, Warsteiner, etc.)

Das muss ein Ende haben!

Man muss halt nur auf die Schlauen hören und von denen gibt es bekanntlich viele, auch in diesem Forum, sonst würde ich hier gar nicht so viel lesen.

Übrigens: Wo kann ich auf GC Windeln kaufen?

Die Einheimer werden sich nämlich vermehrt in die Hosen machen, denn wenn die Ausländer den Inseln den Rücken kehren wird Gran Canaria endlich wieder zu Afrika gehören.
Dann wird es vielleicht auch Cayucos in umgekehrter Richtung geben. Aber das ist dann ein Problem der Afrikaner!
Uns Europäer soll das ganz egal sein! Wir hatten den Canarios lange genug die Hand gereicht.

[ Editiert von Vilaflor am 18.10.08 18:40 ]

Die Nellis Offline




Beiträge: 168

18.10.2008 23:30
#7 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Hallo Käptn

köstlich Deine -keineswegs zynischen- Gedanken zur nationalen Lage.
Ich denke mal, dass es meinen Nachbarn im direkten Umfeld gar nicht bewußt ist, was die kleinen Mafiajungs vom Archipel mit den abgezockten Luden in Brüssel ausgehandelt haben.
Es war ja schon immer ein "Geben und Nehmen"....
Das "Geklüngel" hier auf GC ist doch letztendlich nur weiter nach oben getrieben worden. Ist die Spitze des vermeintlichen Gipfels erreicht??? Ich denk nicht.
Du hast es ja treffend beschrieben. Nur meine direkten kanarischen Nachbarn brummeln,werkeln weiter vor sich hin. Sie halten mit stoischer Ruhe ihre Angel in den Atlantik....
BEWUNDERNSWERT.
Aber wen betrifft es denn von den Residenten ( EU- Ausländern ) tatsächlich?
Wer ist denn in einem festen Arbeitsverhältnis bei einem spanischen Unternehmen und tatsächlich von den mafiösen und.... leicht ausländerfeindlichen Gesinnungen betroffen?
Jeder halbwegs gescheite kanarische Arbeitgeber ( der auch zudem Spanier ist), wird sich keinen schlechter qualifizierten, unmotivierteren und lahmarschigeren Arbeitnehmer einstellen. Gesetze und daraus resultierende Vorschriften werden schon umgangen.
Barrieren werden einzig und allein die Sprachkenntnisse sein.
Andere Kriterien dürften doch eigentlich für Auswanderer nicht zählen, hat man doch Deutschland den Rücken gekehrt, weil es, weil dort alles so beschissen ist.
Ich würde gern die tatsächlichen Auswirkungen der Mafia wissen wollen.
Aber lieber Käptn.... der Gedanke, dass mein rundlicher rd. 35-jähriger Nachbar und seine Clique auf einem Cayuco gen Afrika paddeln..... köstlich...
Gruß
Bernd

[ Editiert von Die Nellis am 18.10.08 23:49 ]

:137::176:

Mike303 Offline



Beiträge: 246

18.10.2008 23:33
#8 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Grüzi

Es ist doch auch schöner den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen oder nicht warum auch den Bildungslevel anheben und eventuell englisch zu fördern(vorallem auf einen Insel die vom Tourismus abhängig ist) oder besser das Schulniveau dem Festland anzupassen...

Man stelle sich vor Sylt oder gleich ganz Bayern stellt einen derartigen Antrag das bayerische/sylterische Mitbürger bevorzugt eingestellt werden müssen. Da könnte man wohl bald von allen seiten Nazirufe hören.

Gut jetzt werden wieder welche sagen ja aber die kanarischen Inseln sind ja einen Sonderzone... Dafür bekommen sie ja auch EU-Gelder und Unterstützungen(vom Festland) mit denen dann z.b. 3spurige Autobahnen gebaut werden die so beleuchtet sind wie Fußballfelder nur für manche Parks abends zum spazierengehen reicht es nicht aber vielleicht soll das ja auch nur die Romantik fördern man muss ja nicht alles negativ sehen (bei Vollmond ist es auch lobenswert).

Anderseits hab ich auch verständnis für den Antrag wir sind doch alle Faul oder nicht
Vielleicht sollte aber die "erst wenn es zu spät ist"-Mentalität zumindest der "man kennt mich als letzter Moment"-Mentalität weichen.

Aber meine größte Sorge ist nach wie vor das ein EU-Antrag kommt das auf den kanarischen Inseln nur noch Tropical und Dorada verkauft werden darf.
Da würde ich dann auch überlegen ob ich zum Stichtag 2009 verschwinde
Was aber auch noch zu klären wäre wenn alle Ausländer zum Stichtag 2009 weg sind was wird mit den Immobilienpreisen und den hohen-Hypotheken ?

MFG

Mensch Vil ich hab mich gerade entschieden ich bleib doch hier schnab mir eine kanarische Braut und segle mit ihr in einem Ocuyac nach Mauretanien eigentlich wollte ich ja schon immer Afrika erkunden so geht alles Hand in Hand... besser kann man es nicht haben!

Werde mich schonmal vorbereiten und viel in der Sonne bleiben damit ich nicht so auffalle.
2009 wird eine aufregendes Jahr.

[ Editiert von Mike303 am 19.10.08 0:19 ]

Tut mir Leid

-joschy- Offline



Beiträge: 3.944

19.10.2008 09:35
#9 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Es geht noch weiter:


18.Okt.2008


[color=red]Keine arbeitslosen Ausländer mehr in Spanien

In Spanien will man die hier über 4 Millionen legal lebenden Ausländer los werden. Grund für dieses Vorhaben ist vor allem die Wirtschafts- und Immobilienkrise.

Celestino Corbacho, Minister für Arbeit, Soziales und Immigration, will die Richtlinien der Einwanderungspolitik verschärfen.
Die Arbeitslosenquote beträgt über 11 Prozent und verspricht Immigranten keine großen Hoffnungen auf eine Arbeit.


- Reinigungspersonal, Landwirtschaftshelfer, Kellner und Maurer, die aus dem Ausland stammen, haben zur Zeit keine Chance auf eine Arbeit in Spanien, da die Unternehmer in diesen Berufssparten nur noch Spanier einstellen sollen.

Celestino Corbacho will ausländische Mitarbeiter mit einer Entschädigung abfinden. Damit soll den arbeitslosen Ausländern aus insgesamt 19 Ländern die Ausreise schmackhaft gemacht werden.
Die arbeitslosen Gastarbeiter, die in ihre Heimat zurückkehren, erhalten das gesamte Arbeitslosengeld in zwei Stufen: Vor und nach der Rückkehr in ihre Heimat.
Wer sich darauf einlässt und die Abfindung annimmt, darf sich drei Jahre lang nicht mehr in Spanien niederlassen.

[/color]

siehe>kanarenexpress<

Alexis2 Offline



Beiträge: 253

19.10.2008 10:00
#10 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

nicht alles was in der presse steht ist wahr, und manchmal gibt es sogar probleme pressemitteilungen zu übersetzen oder "sachlich richtig" zu kommentieren.

Die CC (oder ATI) sucht sich schon länger evtl Wählerpotenzial am rechten Rand. Da kommen dann solche Vorschläge, wie Zuzugsverbot für "Nichtksnsrios" und auch dieser letzte vorstoss :Arbeit nur für Kanarios.

Leider hat das mit der Realität nichtys zu tun, darum sind hier einige Kommentare leider wieder einmal weit übers Ziel hinausgeschosswen.


Was nun den ·Rückreiseanreiz für ausländische Arbeitnehmer ohne Beschäftigung angeht: das gab es doch vor Jahren in D auch schon, und da hat sich niemnad aufgeregt.

Im Gegenteil : ist diese Massnahme doch sinnvoll, denn statt hier von "Stütze" zu leben, kann der Mensch in seiner Jeimat einen Neustart wagen.

Hier kann man einiges Nachlesen über das ARBEITSVERBOT

Nichts ist so gerecht verteilt wie die Intelligenz: jeder meint genug davon zu haben..

Vilaflor ( gelöscht )
Beiträge:

19.10.2008 12:36
#11 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Zitat
Reinigungspersonal, Landwirtschaftshelfer, Kellner und Maurer, die aus dem Ausland stammen, haben zur Zeit keine Chance auf eine Arbeit in Spanien, da die Unternehmer in diesen Berufssparten nur noch Spanier einstellen sollen.



Vielleicht kann man das den "Redakteuren" der sog. "Auswandern-Soups" an das Herz legen.

Zitat
Leider hat das mit der Realität nichts zu tun, darum sind hier einige Kommentare leider wieder einmal weit übers Ziel hinausgeschosswen.



Das sind die Schlimmsten!
Da sind ganz deutlich Diskriminierungsstrategien kanarischer Parteien erkennbar und man soll diese am besten nicht kommentieren bzw. satirisch betrachten.
Man soll sie wohl so lange im Raum stehen lassen, bis die Menschen unverrückbar daran glauben.
Ja, die Ausländer nehmen Euch die Arbeit weg, ihr lieben Canarios!
Genau das hört man von Ultrarechten in vielen europäischen Staaten. Sie suchen nach Dummen und so wie es von den Schlauen viele gibt, so laufen natürlich auch viele von den Dummen durch die Sonne der Islas Canarias.

Nein, nein, mein Jünge, wir können hier jede Form der Diskriminierung thematisieren, Ursachen beleuchten und Täter benennen.
Vor allem die Unterlassungstäter, die wegschauen und weghören, während kanarische Nationalisten in einen Diskriminierungsrausch geraten, sind gefährlich.

Wir haben nicht so lange für ein vereintes Europa gekämpft, um die kanarischen "Rattenfänger Marke CC" widerspruchslos agieren zu lassen. Das gilt auch für deren Helfershelfer.

Wir sind wachsam, auch wenn es einigen nicht gefällt.
Und wenn wir die ersten Gesetze dieser selbsternannten "Kanarenschützer" gelesen haben, dann gibt es ja immer noch Gerichte, Parlamentarier des EU Parlamentes, die freie Presse oder vielleicht auch kritische Foren.

So viele Menschen können die Unterlassungs- und Verharmlosungsspezialisten kaum "ruhigstellen".
Sie sollen einfach die Europäischen Verträge und Gesetze lesen bzw. die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes sichten und bewerten.

Wenn sie das nicht können, werden sie Hilfe erhalten, notfalls auch Nachhilfe! "Es ist nie zu spät, sich an der Hauptschule einzuschreiben"

Europäische Grüße


Franco de Vilaflor

Keine Angst!!
Nein, nein, wir lassen uns nicht einlullen!

[ Editiert von Vilaflor am 19.10.08 12:50 ]

Alexis2 Offline



Beiträge: 253

19.10.2008 13:37
#12 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Zitat
Gepostet von Vilaflor

Das sind die Schlimmsten!
Da sind ganz deutlich Diskriminierungsstrategien kanarischer Parteien erkennbar und man soll diese am besten nicht kommentieren bzw. satirisch betrachten.
Man soll sie wohl so lange im Raum stehen lassen, bis die Menschen unverrückbar daran glauben.


Vilaflor, du hast den Schuss nicht gehört !

Die unpassenden Kommentare sind die, die dieses "Gesetz" für bare Münze nehmen und sich dann lauthals beschweren.

Damit tut man der CC doch nur den Gefallen sie ernst zu nehmen.

Darum denke ich : erst mal detailiert informieren, und DANN kommentieren.

Aber da erwarte ich von einem Vilaflor zuviel, denn Dir ist ja DEMAGOGIE wichtiger als INFORMATION

Nichts ist so gerecht verteilt wie die Intelligenz: jeder meint genug davon zu haben..

Vilaflor ( gelöscht )
Beiträge:

19.10.2008 14:55
#13 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Zitat
Vilaflor, du hast den Schuss nicht gehört !

Die unpassenden Kommentare sind die, die dieses "Gesetz" für bare Münze nehmen und sich dann lauthals beschweren.

Aber da erwarte ich von einem Vilaflor zuviel, denn Dir ist ja DEMAGOGIE wichtiger als INFORMATION



Och, Alexis2!

Du bist nicht meine Bildungsklasse, deshalb bekommst Du von mir auch einen Freifahrtschein für Deine Formulierungsversuche.
Ich bin zu cool, um mich darüber aufzuregen, bin sogar ganz froh, Probanden wie Dich vorzufinden, sonst hätte man doch gar nicht so viel Spaß beim Posten!
Eines ist sicher: Du bist auf Posten!

Es geht ja darum, die Probleme zu verdeutlichen.
Ich berücksichtige schon, dass Du nicht immer folgen kannst.
Deshalb bin ich solidarisch mit den Formulierungsschwächeren. Davon profitierst Du, denn ich bin immer ganz lieb zu Dir.

Man muss nicht dumm sein, um gegen Dummheit zu sein. Auch muss man nicht arm sein, um gegen Armut zu sein, das gilt auch für geistige Armut.

Lassen wir uns einfach weiter von Dir so toll informieren!
Du kannst auch gerne weiter falsch lesen oder Deinen Vorleser bitten, Dir weiterführende Zusatzinformationen zu geben.
Jünge, nicht aufgeben, immer dran bleiben. Fakten, Fakten, Fakten, Du krasses Kind. DU BIST DEUTSCHLAND! Wer sonst?

Einfach heiter weiter! Onkel Ali in der Bude hilft Dir auch gerne!

Salu2

Franco de Vilaflor

[ Editiert von Vilaflor am 19.10.08 15:07 ]

Die Nellis Offline




Beiträge: 168

19.10.2008 17:47
#14 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

.

[ Editiert von Die Nellis am 19.10.08 17:50 ]

:137::176:

Mike303 Offline



Beiträge: 246

19.10.2008 20:24
#15 RE: Arbeitsgenehmigung antworten

Hola

Meno jetzt ist mir Bernd mit seinem Punkt zuvor gekommen aber einen hab ich noch:

Um nochmal sachlicher zu werden manchmal kommt es einem schon spanisch vor was die Spanier machen.
Man braucht nur mal an den Übernahmeversuche von Endesa durch E.ON denken.
Aber was solls in Deutschland geschieht auch allerhand seltsame Dinge von USA ganz zu schweigen.

Ich denke das die Regulierung nur in den seltensten Fällen eintreffen wird.
Die Globalisierung schreitet(beschleunigt mit der Finanzkrise) weiter voran und von selbst hat es ja nicht geklappt das kanarische Arbeitgeber nur Canarios einstellen oder nicht ? Erst kommt Business dann Solidarität...

Ich denke Ironie macht das ganze doch etwas leichter und gibt auch nicht denjenigen die spezielle Aufmerksamkeit die sie suchen.

Alexis2 meine Empfehlung wäre nur 1 Zuckersorte zu favourisieren ich z.b. stehe auf braunen Zucker aber du kannst nicht immer alle Zuckerarten reinfahren denk an die Affen! Alternative wäre Stevia... (nimm es mit Humor ich meine es garnicht böse)

Peace i am Audi



[ Editiert von Mike303 am 19.10.08 20:25 ]

Tut mir Leid

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen