Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.517 mal aufgerufen
 Auswandern nach Gran Canaria - Umzug nach Gran Canaria
Seiten 1 | 2
Petra Offline




Beiträge: 453

07.07.2006 23:25
RE: Achtung Spanien-Umzug.com Antworten

Hallo leider hatten wir wirlich Pech mit dem Umzugsunternehmen welches über www.spanien-umzug.com
im Internet zu finden ist.
Heute haben wir ein Schreiben erhalten in dem uns mitgeteilt wurde, dass die Firma insolvent ist und wir unser Zeug bis 01.08.2006 in Madrid abholen können.

Dazu leider zu spät diesen Artikel gefunden:
Artikel zum Thema
und hier noch was

Bitte spart Euch eure Schadenfreude oder sonstige Kommentare so nach dem Motto: wir haben es ja gleich gesagt. Es geht uns beschissen genug.
Ich schreibe dies hier nur rein um andere zu warnen!

[ Editiert von Petra am 07.07.06 23:37 ]

Petra Offline




Beiträge: 453

08.07.2006 00:06
#2 RE: Achtung Spanien-Umzug.com Antworten

Folgende Links sind alles MPI-Mudanzas....
http://www.madrid--mudanzas.com/
http://www.mudanzas-espana.com/
http://www.koeln-umzug.com
http://www.spain-transport.com
http://www.spanien-umzug.org/

ich weiß nicht welche noch alle aber falls ich was finde werde ich die hier einstellen.

Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

08.07.2006 01:27
#3 RE: Achtung Spanien-Umzug.com Antworten

Wie jetzt. Ihr müsst Euch einen Kopf machen wie Ihr jetzt Eure Sachen zu Euch von dort bekommt?
Ist ja echt der Hammer.
Mein Gott, das tut mir leid für Euch, kann mir vorstellen wie schlecht es Euch geht.
Rechtlich gesehen kann man da sicherlich auch nix machen, da die ja insolvenz angemeldet haben.

doro1 Offline




Beiträge: 4.732

08.07.2006 01:34
#4 RE: Achtung Spanien-Umzug.com Antworten

auja,da wuerde ich schnell schauen das zeug rauszuholen,kostet jeder tag lagergebuehren!!

viel glueck

Petra Offline




Beiträge: 453

08.07.2006 09:46
#5 RE: Achtung Spanien-Umzug.com Antworten

Wir haben noch keine Ahnung wie das gehen soll.
Vermutlich fliegt mein Mann nach Madrid und guckt mal was geht.
Da diese Firma anscheinend schon mehrfach wegen Betrügereien aufgefallen ist macht es wohl wenig Sinn hier vor Ort jemanden zu engagieren der dann dort vor verschlossenen Türen steht.
Das größte Problem ist aber die Sprachbarriere. Mein Mann spricht leider kaum spanisch (noch weniger als ich) da wir es ja gerade erst am lernen sind.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

akft0507 Offline




Beiträge: 104

08.07.2006 10:45
#6 RE: Achtung Spanien-Umzug.com Antworten

das tut mir auch sehr leid, ich denke, das jeder vernünftige mensch, kaum schadenfreude dabei empfindet. ich wünsch euch auf jeden fall glück, vielleicht findet ihr jemanden der spanisch spricht und euch begleiten kann.

angela

Sonnenhunrig Offline




Beiträge: 479

09.07.2006 13:34
#7 RE: Achtung Spanien-Umzug.com Antworten

Hola Petra,

das tut mir von Herzen leid für Euch.
Kann da auch nur viel Glück wünschen und macht schnell,damit nicht noch mehr Unannähmlichkeiten anfallen.Es gibt doch sicherlich Jemand,der Deinen Mann begleiten könnte..

Viel Glück
Wolfgang

Petra Offline




Beiträge: 453

09.07.2006 13:59
#8 RE: Achtung Spanien-Umzug.com Antworten

also bis jetzt wissen wir noch nichts. Und eine Begleitperson kostet ja auch wieder extra *uff*
Der Hammer ist ja, dass ich mit ner gefakten Email-Addi mir ein Angebot eingeholt habe und auch eins bekam.
Darf eine insolvente Firma überhaupt noch Geschäfte tätigen?

Boahh ich hab sooooo nen Hals.

Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

09.07.2006 14:30
#9 RE: Achtung Spanien-Umzug.com Antworten

Zitat
Gepostet von Petra
Darf eine insolvente Firma überhaupt noch Geschäfte tätigen?




Boah eigentlich nicht soweit ich weiß.
Ist ja echt dreist. Da würde ich mir in diesem Falle mal rechtliche Auskunft holen und gegebenenfalls dies melden.

hermann_gc Offline



Beiträge: 780

09.07.2006 15:08
#10 RE: Achtung Spanien-Umzug.com Antworten

Hallo
nur eine kurze rechtliche Info:
eien Firma, die Insolvenz angemeldet hat, ist weiterhin eingeschränkt geschäftsfähig. das ist hier wie in Deutschland ähnlich. Sie muss sogar, solange das Verfahren läuft, versuchen, die Insolvenz bis zum Abschluss des Verfahres zu miminieren. dazu gehören aber nicht nur die Rechte sondern vor allem die Pflichten. Sollte also noch kapital vorhanden sein, sollten zuerst die "Altlasten" beseitigt werden. Interssant ist auch die Gesellschafterhaftung hier. Ich kenne die besagte Firma (oder Firmen) nicht, aber oft sind es 1Personen-Gesellschaften, also keine SL sondern eine SLU. Gerne wird hier das U(ich glaube heisst "einzig") weggelassen, um "grösser/wichtiger" zu erscheinen. Bei solchen Formfehlern oder ganz weglassenem "SL" in geschäftlicher Korrespondenz, ist die Stammkapitalhaftung(hier minimum 3006e) nichtig und der Gesellschafter haftet persönlich und in vollem Umfang.
Vielleicht lohnt es sich mal einen Anwalt einzuschalten, die hier i.d.R. zwischen 100 und 200e die Stunde kosten. So ein zumindest anwaltliches Schreiben, was oft wirken kann, sollte ja in einer Stunde geregelt sein, oder man macht mit dem Anwalt eine Pauschale ab.
Gruß
Hermann

Petra Offline




Beiträge: 453

09.07.2006 15:18
#11 RE: Achtung Spanien-Umzug.com Antworten

Ich denke auch, dass ich mal einen spanischen Anwalt dazu befragen werde.

hermann_gc Offline



Beiträge: 780

09.07.2006 15:36
#12 RE: Achtung Spanien-Umzug.com Antworten

Hallo Petra
Es gibt allerdings ein weiteres Problem, was zuerst abgeklärt werden sollte. Man kan hier SL's kaufen, und der erste Eintrag des Gesellschafter bleibt handelsregisterrechtlich eingetragen. Dies ist sehr "verschleiernd", da man keine aktuellen rechtliche Verantwortliche durch so eine Auskunft erhalten kann.
Sicherlich ist Euch die Zeit der wichtigste Faktor, da Ihr Euere Sachen braucht und vor allem man nicht weiss, wie sie gelagert werden.

Habe mir gerade mal den Internet Auftritt angesehen, und muss sagen, rein gefühlsmäßig "no Chance!"
Die MPI schein an der Spitzes diess Firmengepflechts zu sein und die vielen Sub/Tochterunternehmen alle briefkastenfirmen für den "unangenehmen" Fall.
Und für ein paar tausend Euro - wie in Eurem Fall - wird sich eine Staatsanwaltschaft darum kümmern, noch nicht! Soweit ist Spanisen noch nicht.
Also dann doch nicht gutes Geld schlechtem hinterherwerfen, und so schnell und kostengünstig wie möglich Euer Sachen abholen. Denn das spanische Pfandrecht ist auch anders als in Deutschland. Ich glaube, das hier selbst sogar ein Vermieter eines gewerblichen Grundstücks Ansprücjhe auf alles durchsetzen kann, was auf seinem Eigentum ist.
Hermann

Eni68 Offline



Beiträge: 42

09.07.2006 19:11
#13 RE: Achtung Spanien-Umzug.com Antworten

Hallo,

kann dir nen guten Anwalt empfehlen. weiß nicht ob der sich damit auskennt aber fragen kostet in der Regel nichts.

José Antonio Pérez Alonso.

Abogado en derecho civil, penal y sociedades.

RECHTSANWALT.
Inmobilienrecht, Strafrecht, Handelsrecht, Firmengründungen.
Ihre zuverlässige Rechtsberatung sowie Vertretung in allen Angelegenheiten.
Avda. de Galdar, 10 - bajo
MASPALOMAS 35290
LAS PALMAS

Tlf: 928 773 320
Móvil: 659 940 160
Fax1: 928 773 320

Sehr netter Mensch.

Gruß Eni

doro1 Offline




Beiträge: 4.732

10.07.2006 01:05
#14 RE: Achtung Spanien-Umzug.com Antworten

oh mann!!
macht das nicht so kompliziert!!

nix anwalt, koestet doch schon wieder "unnoetige kohle"

das zeug liegt halt jetzt in einer lagerhalle, in madrid!!?? und die wollen kohle!!
habe mal aehnliches erlebt!!
das hat nix mehr mit der umzugsfirma zu tun!!
bei uns war die lagerfirma(nenn mer es mal so) froh das wir endlich gekommen sind,und unser zeugs abgeholt haben!
wir mussten halt etwas suchen,haben den mist aber gefunden! und nach etwas hin und her,(natuerlich auch bezahlung der lagerkosten) die kartons wieder rausbekommen!! die waren echt froh!! aber jeder tag koennte etwas teurer werden!!

na denn,viel glueck!!

LG.doro

Mart Offline




Beiträge: 469

13.08.2006 21:56
#15 RE: Achtung Spanien-Umzug.com Antworten

Na wenn ich das alles so lese, bin ich wirklich froh, dass ich damals direkt per Flieger umgezogen bin (Hapag Lloyd)..
Fallen zwar über die normalen 20kg hinaus 4 € pro Kilo Übergewicht an, aber da lassen die auch mit sich reden, was die Endsumme betrifft. Ich habe sehr stark sortiert, KEINE Möbel mitgenommen (da ist der Transport im Endeffekt teurer, als der Neukauf hier) und habe meinen Umzug mit insgesamt 17 Kartons und knapp 650 Euro Kosten - wie ich finde - recht günstig über die Bühne gebracht. Und das Beste: man fliegt mit und der Kram ist ohne Zeitverlust hier.
Innerhalb von 7 Stunden war ich komplett umgezogen von Hamburg Barmbek nach Playa de Arinaga, inclusive Kartons aus der alten Wohnung schleppen, zum Flughafen und hier das ganze Spiel wieder umgekehrt.
Wenn ich da lese, dass manche 3, 4, 5 oder 6000 Euro für Umzüge ausgeben, wird mir ganz schlecht. Dafür kann man hier 5 neue Wohnungen komplett möblieren...!!

[ Editiert von Mart am 13.08.06 22:08 ]

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz