Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 1.950 mal aufgerufen
 Strom, Wasser, Müll, Rundfunk, TV, Post, Internet & Telefon
Seiten 1 | 2 | 3
Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

17.02.2006 06:58
RE: Lebensunterhaltungskosten Antworten

Wäre mal interessant von denjenigen, die auf Gran Canaria leben zu erfahren wie hoch in etwa Eure Lebensunterhaltungskosten sind, denn so weit ich weiß haben wir hier solch Auflistung noch nicht.

Ist denke ich mal sehr interessant wie diejenigen, die vorhaben auszuwandern, damit sie in etwa wissen welch Kosten auf sie zukommen.

Wie z.B.:

monatliche Miete (mit qm Größe) wenn Eigentum Grundkosten
Gebäude und Hausratversicherung
Strom
Gas
Heizkosten
Autoversicherung
Autosteuern
Telefonanschluß/Internet
somstige Versicherungen, die man braucht
Sozialversicherungabgaben
usw.

metten Offline



Beiträge: 515

17.02.2006 10:23
#2 RE: Lebensunterhaltungskosten Antworten

Hallo Sanny,
haben uns vor 10 Jahren unseren Wunsch erfüllt und auf GC Eigentum gekauft. War damals ein riesen Glück und noch sehr günstig. Obwohl wir nur die Ferienzeiten (insgesamt 12 Wochen im Jahr) hier verbringen, fallen dennoch folgende laufende Kosten an. Anmerkung: Wir sind keine Residenten.
Grundsteuern jährlich 580.-€
Repräsentantenkosten jährlich 400.-€
Comunidad monatlich 103.-€
Hausrat/Gebäudeversicherung/
Elementarschäden jährlich 145.-€
Strom je nach Anwesenheit(monatlich) rund 20.-€
Heizkosten keine
Telefon mit Anschluss und Gebühren so rund 20.-€ monatlich
Nur so zum Überblick
LG fio

Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

17.02.2006 10:29
#3 RE: Lebensunterhaltungskosten Antworten

Super, Danke Fio für die Auflistung.

:dsd:

doro1 Offline




Beiträge: 4.732

19.02.2006 00:11
#4 RE: Lebensunterhaltungskosten Antworten

hola fio? deinen angaben zufolge denke ich mal ihr wohnt "ziemlich im sueden" u.in einer anlage!?
mal abgesehen das die imo.-preise fuer die bauweise(qualitaet)! hier sowieso viel zu hoch sind,(aber das muss man in kauf nehmen wenn man hier wohnen will)!! glaube ich ihr zahlt eine ganze stange zuviel! wir hatten erst eine eigentumswohnung in vecindario(sehr schoen)!! kosten 30 eu.wasser u.muell,pro mon. strom :logischerweise je nach verbreauch 50-80 eu.! comunidad fuer aufzug,wassertankontroeleure.usw.30eu! weil wir aber jetzt ein kind haben, haben wir uns aber im august ein duplex gekauft(naehe carrizal,neubau). alles andere war ja verhandlungssache mit der bank! grundsteuer sind so um die 100 eu. rum!!! u. das wars, ich bin mom.nur"hausfrau u.mutter " u. nur mein mann arbeitet,aber das duplex ist nicht viel teuerer als die whg.vorher,haben ja auch noch andere sachen im kredit mit drin,(z.b.auto), u.comunidad faellt ja jetzt auch nicht mehr an! naja, aber fuer nur 12wo. die ihr hier seid finde ich das ganz schoen happig!! saludos,doro

doro1 Offline




Beiträge: 4.732

19.02.2006 00:31
#5 RE: Lebensunterhaltungskosten Antworten

oh man, haette ja fast noch was vergessen!! tel/ internet 34eu.monatlich! wir haben 2 autos: fuer eines 48 eu steuer( wenn man die nicht zahlt ist aber auch nicht so schlimm) versicherung? ach ja,glaube ca.115eu. halbhaerlich!!
lg .doro

Ductreiber ( gelöscht )
Beiträge:

19.02.2006 08:50
#6 RE: Lebensunterhaltungskosten Antworten

Zitat
Gepostet von doro1
wir haben 2 autos: fuer eines 48 eu steuer( wenn man die nicht zahlt ist aber auch nicht so schlimm) versicherung? ach ja,glaube ca.115eu. halbhaerlich!!
lg .doro


Dann warte mal bis Du kontollierst wirst und den aktuellen Einzahlungsbeleg für die Steuer/Versicherung nicht dabei hast...
Ist nem Bekannten passiert und obwohl er bezahlt hatte und nur den Beleg nicht zeigen konnte war das Auto erst mal weg und stand dann in Maspalomas beim Ayunamento oder wie das heißt im eingezäunten Gelände....

metten Offline



Beiträge: 515

19.02.2006 09:41
#7 RE: Lebensunterhaltungskosten Antworten

Zitat
Gepostet von doro1
hola fio? deinen angaben zufolge denke ich mal ihr wohnt "ziemlich im sueden" u.in einer anlage!?
mal abgesehen das die imo.-preise fuer die bauweise(qualitaet)! hier sowieso viel zu hoch sind,(aber das muss man in kauf nehmen wenn man hier wohnen will)!! glaube ich ihr zahlt eine ganze stange zuviel! wir hatten erst eine eigentumswohnung in vecindario(sehr schoen)!! kosten 30 eu.wasser u.muell,pro mon. strom :logischerweise je nach verbreauch 50-80 eu.! comunidad fuer aufzug,wassertankontroeleure.usw.30eu! weil wir aber jetzt ein kind haben, haben wir uns aber im august ein duplex gekauft(naehe carrizal,neubau). alles andere war ja verhandlungssache mit der bank! grundsteuer sind so um die 100 eu. rum!!! u. das wars, ich bin mom.nur"hausfrau u.mutter " u. nur mein mann arbeitet,aber das duplex ist nicht viel teuerer als die whg.vorher,haben ja auch noch andere sachen im kredit mit drin,(z.b.auto), u.comunidad faellt ja jetzt auch nicht mehr an! naja, aber fuer nur 12wo. die ihr hier seid finde ich das ganz schoen happig!! saludos,doro



Hallo doro, du hast schon zum Teil recht. Wir wohnen im Süden aber nicht sooooooooooo weit. Unsere "Hütte" steht in einer Anlage in San Agustin. Und die damaligen (beim Kauf)Immobilienpreise waren im Gegensatz zu heute noch sehr sehr moderat. Der Bungalow wurde uns damals für nicht mal 90.000 DM angeboten.
Wenn ich hier so höre, was andere beim Kauf mitgemacht haben, dann darf ich gar nicht unsere Geschichte erzählen. Ist allerdings alles suuuuper positiv verlaufen.
Nun, die Anlage ist ganz schön groß, hat ´n Pool und sehr weitläufige Grünanlagen. Die Comunidad ist halt entsprechend hoch, je nach Anzahl der m2 des Bungalows. Und zu den Fixkosten kommen nun mal noch die Vermögenssteuern, Eigennutzungssteuern und die "ibi urbana" dazu. Was soll`s. Kommt zwar einiges zusammen, vergleicht man aber die Lage, das Klima, die Menschen, die Möglichkeiten, die kurzen Anflugszeiten, die infrastrukturellen Einrichtungen und und und, weiß man sehr schnell, dass man doch ein Schätzchen im "Paradies" gefunden hat.
LG fio

doro1 Offline




Beiträge: 4.732

19.02.2006 22:38
#8 RE: Lebensunterhaltungskosten Antworten

ja koni,ich kenne diesen platz mit den beschlagnahmten autos! du hast schon recht! fuehrerschein u,versicherungs beleg sollte mann immer dabei haben! (ich habe aber immer nur fotokopien dabei,no problema)!
bin schon einige male kontrolliert worden,meistens aber nur weil ich vergessen hatte mich anzuschnallen,(das letzte mal vor 3jahren,seitdem schnall ich mich immer brav an:123 hab auch beobachtet das sie nur die leute rausziehen die nicht angeschnallt sind. naja, aufjedenfall hab ich ja alle papiere dabei,nur unser 2wagen ist seit einiger zeit nicht versichert,der wird aber wenig gefahren. was soll man machen wenn die kohle nicht ausreicht! gruss doro

hansi1 Offline



Beiträge: 84

20.02.2006 00:48
#9 RE: Lebensunterhaltungskosten Antworten

@doro

nur unser 2wagen ist seit einiger zeit nicht versichert,der wird aber wenig gefahren. was soll man machen wenn die kohle nicht ausreicht!

Verkaufen !
so zu fahren ist unverantwortlich. Was machst Du wenn Du (selbst unverschuldet) einen Unfall hast.


LG Werner

doro1 Offline




Beiträge: 4.732

20.02.2006 01:00
#10 RE: Lebensunterhaltungskosten Antworten

ach heul:174: was soll ich schon machen,meiner ist ja versichert,u. das andere geht mich nix an,braucht mein gg.um zur arbeit zu kommen! was glaubst du wieviele hier( zb. einheimische) ohne versicherung sind?

hansi1 Offline



Beiträge: 84

20.02.2006 01:56
#11 RE: Lebensunterhaltungskosten Antworten

doro,
das hat mit ach heul nichts zu tun.
Und wenn damit täglich zur Arbeit gefahren wird, ist es auch nicht manchmal so wie Du schreibst.
So etwas ist kriminell.

Solchen Leuten, egal ob einheimisch oder nicht, gehört nicht nur das Auto weggenommen sondern der Führerschein gleich mit weg.
Und das für immer!

LG Werner

Ductreiber ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2006 08:24
#12 RE: Lebensunterhaltungskosten Antworten

Naja ganz so sollte man da auch nicht urteilen, obwohl ich es auch nicht gut finde ohne Versicherung rumzufahren, aber man sollte die jeweilige Situation berücksichtigen. Keine Kohle um auf die Arbeit zu kommen heißt ja auch gleichzeitig keine Arbeit und dann auch gleich noch weniger Kohle usw, usw. und das ist hier auf der Insel nicht anders als in Deutschland.

Tennisfan Offline




Beiträge: 602

20.02.2006 09:00
#13 RE: Lebensunterhaltungskosten Antworten

Zitat
Gepostet von Ductreiber
Naja ganz so sollte man da auch nicht urteilen, obwohl ich es auch nicht gut finde ohne Versicherung rumzufahren, aber man sollte die jeweilige Situation berücksichtigen. Keine Kohle um auf die Arbeit zu kommen heißt ja auch gleichzeitig keine Arbeit und dann auch gleich noch weniger Kohle usw, usw. und das ist hier auf der Insel nicht anders als in Deutschland.


Da möchte ich doch mal sehen wie du darüber denkst wenn du mit so einem Verkehrsteilnehmer einen Unfall hast?

Mal sehen wo da dein Verständnis bleibt

Ductreiber ( gelöscht )
Beiträge:

20.02.2006 09:40
#14 RE: Lebensunterhaltungskosten Antworten

Soweit ich hier von einem Versicherungsvertreter aufgeklärt wurde, gibt es auch hier sowas wie einen Versicherungsverbund, der für solche Schäden aufkommt genau wie in Deutschland....
Wobei ich ja auch geschrieben habe, dass ich es nicht gut finde.

Und was machst Du, wenn du die Wahl hast entweder den Job zu verlieren, oder ohne Autoversicherung zur Arbeit zu fahren?

[ Editiert von Ductreiber am 20.02.06 9:41 ]

Tennisfan Offline




Beiträge: 602

20.02.2006 11:57
#15 RE: Lebensunterhaltungskosten Antworten

Zitat
Gepostet von Ductreiber
Soweit ich hier von einem Versicherungsvertreter aufgeklärt wurde, gibt es auch hier sowas wie einen Versicherungsverbund, der für solche Schäden aufkommt genau wie in Deutschland....
Wobei ich ja auch geschrieben habe, dass ich es nicht gut finde.

Und was machst Du, wenn du die Wahl hast entweder den Job zu verlieren, oder ohne Autoversicherung zur Arbeit zu fahren?

[ Editiert von Ductreiber am 20.02.06 9:41 ]


Ich nehme das Fahrrad, den Bus oder zu Fuß - weil das Risiko einen Schaden in Millionenhöhe zu verursachen und keinen Versicherungsschutz zu haben. DANKE NEIN
Stelle dir nur vor dir läuft ein Kind vor das Auto ohne deine Schuld und ohne Versicherung bist du Schuld
Möchte garnicht ausmalen was da alles Passieren kann, aber da hat ja jeder etwas Fantasie oder? Wäre 100% unverantwortlich für einem selber und andere....

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz