Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 1.528 mal aufgerufen
 Arbeiten auf Gran Canaria - Arbeitsangebote & Arbeitssuche
Seiten 1 | 2 | 3
pepinito Offline




Beiträge: 26

15.08.2006 17:10
RE: Arbeit in der Baubranche Antworten



So, hab mich mal ein bisschen durchgelesen.Flexibel muss man sein...is schon klar.
Aber wie sieht es denn für jemanden aus, der abseits aller Deutschen "Kolonien" voll und ganz in das Leben der Canarios eintauchen will.
Ich möchte nicht im Touri- Sektor arbeiten und auch keine Dienstleistungslücken für Touristen erschließen.
(vielleicht später als zweites Standbein)
Wie schonmal gesagt bin ich Zimmerer und Schlosser von Beruf! Bin durchaus bereit und auch gewohnt hart und schwer zu arbeiten.
Ist es realistisch wenn man auf eine Vollzeitbeschäftigung in einem dieser Berufe spekuliert?
Bitte jetzt nicht wieder mit Spanisch- Kenntnissen anfangen, mich interresiert zuerst einmal die aktuelle Arbeitssituation für Deutsche Facharbeiter auf dem Bau oder auch in der Industrie.

mfg peter

Ductreiber ( gelöscht )
Beiträge:

15.08.2006 17:28
#2 RE: Arbeit in der Baubranche Antworten

wir hatten im Frühjahr nen Freund von uns aus Deutschland hier zu Gast der ist Heizungs und Klimatechniker und hatte soweit ich weiß nen Schweißerschein und sonst noch verschiedene Zusatzqualifikationen, der hat sich hier bei mehreren deutschen und kanarischen Firmen beworben, bei den deutschen Firmen kam gar keine Antwort und bei den kanrischen kan die Frage sprechen Sie spanisch....

jetzt weißt Du was die hier von deutschen Fachkräften halten, die Kanarios stellen lieber Kanarios ein, gibt davon nämlich auch genug die arbeitslos sind.
Evtl. nicht so hoch qualifiziert wie die Deutschen, aber die können wenigstens spansich.
Sorry, aber Du wirst ums spanische nicht rumkommen.

pepinito Offline




Beiträge: 26

15.08.2006 17:34
#3 RE: Arbeit in der Baubranche Antworten



wollt ich auch garnicht....ich habe das halt sowieso Vorrausgesetz, denn als Bauleiter oder ähnliches hat man ne Menge Kundenverkehr.
Für mich ist fließendes Spanisch ein MUSS.
Die Situation ist es, die mich interessiert....vielleicht hab ich mich da ein wenig falsch ausgedrückt....

mfg peter

Ductreiber ( gelöscht )
Beiträge:

15.08.2006 17:38
#4 RE: Arbeit in der Baubranche Antworten

so wie die hier Häuser bauen verstehe ich das auch, so schlampig kann der schlechteste Baubetrieb in Duetschland nicht bauen. Wenn Du dann als deutscher hier herkommst und alles nicht nur besser weist sondern auch noch besser kannst, ist doch klar das die dann lieber einheimische nehmen, da bleibt die Qualität gleich shclecht und die (Reparatur)Arbeit ist auf Jahre garantiert

pepinito Offline




Beiträge: 26

15.08.2006 17:44
#5 RE: Arbeit in der Baubranche Antworten

Zitat
Wenn Du dann als deutscher hier herkommst und alles nicht nur besser weist sondern auch noch besser kannst, ist doch klar das die dann lieber einheimische nehmen, da bleibt die Qualität gleich shclecht und die (Reparatur)Arbeit ist auf Jahre garantiert



Gibt es auf den Kanaren keine Gewährleistungsfristen?
Kann Deine Logik nicht ganz nachvollziehen.

mfg peter

Ductreiber ( gelöscht )
Beiträge:

15.08.2006 17:45
#6 RE: Arbeit in der Baubranche Antworten

Zitat
Gepostet von pepinito


wollt ich auch garnicht....ich habe das halt sowieso Vorrausgesetz, denn als Bauleiter oder ähnliches hat man ne Menge Kundenverkehr.
Für mich ist fließendes Spanisch ein MUSS.
Die Situation ist es, die mich interessiert....vielleicht hab ich mich da ein wenig falsch ausgedrückt....

mfg peter


Mit fließend spanisch haste hier gute Chancen, gerade auf dem Bau, evtl. nicht gerade als Bauleiter, die Stellen sind hier auch gefragt genau wie in Deutschland
und wenn Du Dich an die arbeitsweise hier anpasst, geht alles etwas langsamer als in Deutschland.
Hier beim Nachbar wurden neue Fenster eingebaut, ich habe keinen der Arbeiter jemals mit ner Wasserwaage in der Hand gesehen, sind ja auch nur Schiebefenster *grins*
und von wegen Sturz, sowas braucht man nicht...

[ Editiert von Administrator Ductreiber am 15.08.06 17:47 ]

Ductreiber ( gelöscht )
Beiträge:

15.08.2006 17:51
#7 RE: Arbeit in der Baubranche Antworten

Zitat
Gepostet von pepinito

Zitat
Wenn Du dann als deutscher hier herkommst und alles nicht nur besser weist sondern auch noch besser kannst, ist doch klar das die dann lieber einheimische nehmen, da bleibt die Qualität gleich shclecht und die (Reparatur)Arbeit ist auf Jahre garantiert



Gibt es auf den Kanaren keine Gewährleistungsfristen?
Kann Deine Logik nicht ganz nachvollziehen.

mfg peter



klar gibt es die, aber hier wird sehr viel unter der Hand gebaut...
und dann iss nix mit Gewährleistung. Noch dazu hat uns unser Vermieter erzählt, gilt die nur 5 Jahre, danach mußte reichlich rumklagen um Dein Recht zu bekommen.
Bei uns war das Dach reichlich undicht, kam der Architekt und meinte das wäre normal...
ist halt fast Afrika

pepinito Offline




Beiträge: 26

15.08.2006 17:53
#8 RE: Arbeit in der Baubranche Antworten

Na, hört sich ja schon n bisschen anders an. Einen Job als Bauleiter muss man sich erarbeiten, den kriegt man nie geschenkt.
Vollzeitbeschäftigung und Entgelte auf dem Bau wäre noch interessant zu wissen.
Langsamer zu Leben und zu Arbeiten erhöht die Chancen alt zu werden. Daran wird es sicher nicht scheitern.


mfg peter

Ductreiber ( gelöscht )
Beiträge:

15.08.2006 17:56
#9 RE: Arbeit in der Baubranche Antworten

Beim Entgeld kannste davon ausgehen ist ungefähr 60% von dem in Deutschland, wenn du mehr bekommst fühl Dich glücklich...

Ductreiber ( gelöscht )
Beiträge:

15.08.2006 18:01
#10 RE: Arbeit in der Baubranche Antworten

Das schlimmste ist das die Kanarios meiner Erfahrung nach der Meinung sind sie könnten alles und wenn Du ihnen dann was vormachst sind sie fürchterlich beleidigt...

pepinito Offline




Beiträge: 26

15.08.2006 18:07
#11 RE: Arbeit in der Baubranche Antworten

Zitat
Das schlimmste ist das die Kanarios meiner Erfahrung nach der Meinung sind sie könnten alles und wenn Du ihnen dann was vormachst sind sie fürchterlich beleidigt...



Das wäre dann wieder die menschliche Seite. Kommt immer drauf an wie man sowas rüberbringt. Aroganz ist kein feiner Zug.....

Ich wäre übrigens ganz froh, wenn sich noch mehr an diesem Thema beteidigen. Ich hätte gerne noch n paar mehr Meinungen gehört.... also los Leute!

mfg peter

Ductreiber ( gelöscht )
Beiträge:

15.08.2006 19:06
#12 RE: Arbeit in der Baubranche Antworten

Zitat
Gepostet von pepinito

Ich wäre übrigens ganz froh, wenn sich noch mehr an diesem Thema beteidigen. Ich hätte gerne noch n paar mehr Meinungen gehört.... also los Leute!

mfg peter



JA Ich auch....

di79 ( gelöscht )
Beiträge:

16.08.2006 10:45
#13 RE: Arbeit in der Baubranche Antworten

hi...
also ich arbeite hier auch auf m bau... kann so gut wie kein spanisch. bin aber dabei es zu lernen, so ist ja nicht. und mein spanischer arbeitgeber ist begeistert das ich fliessend deutsch und englisch spreche. so schickt er mich auf baustellen, z.b. von englaendern oder deutschen. tuerlich waere es besser wenn ich dann noch fliessend spanisch sprechen wuerde... aber was will man nach 2 monaten erwarten. bei mir war bis jetzt alles positiv. hatte aber auch viel beziehungen. und ich denke das ist immer das wichtigste... egal wo man ist oder wo man hingeht. das alte leid halt. und ueberall gibt es vor und nachteile. aber ich weiss auch wie es in deutschland aussieht. sehe meine schwester, die gerade versucht den betrieb von meinen vater zu uebernehmen. ist nicht einfach. mein problem hier ist es, das ich noch komisch angeguckt werde, wenn ich als frau auf m bau erscheine. aber da muss man drueber stehen. wuensche dir aber viel glueck...
gruss di

pepinito Offline




Beiträge: 26

16.08.2006 16:04
#14 RE: Arbeit in der Baubranche Antworten

:holaiana

Schön das es bei Dir so gut läuft. Freut mich wirklich sowas zu hören. Mit dem blöd angucken ist das ja in DE auch nicht anders, nur die Motivation ist warscheinlich eine andere
Darf ich mal fragen in welchem Beruf Du arbeitest?
Hast Du einen Vollzeitvertrag mit KV + SV oder arbeitest Du als autonomo?

mfg peter

pepinito Offline




Beiträge: 26

16.08.2006 17:29
#15 RE: Arbeit in der Baubranche Antworten

Diana

Danke für Deine Nachricht und weiterhin viel Glück für Deine Zukunft.


Saludos peter

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen