Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 1.868 mal aufgerufen
 EL HIERRO FORUM
Seiten 1 | 2 | 3
Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

29.01.2007 12:10
RE: Hierro stark vom Unwetter betroffen antworten

Franco seine Insel hat es am stärksten getroffen mit dem Unwetter. Muss sehr heftig gewesen sein wenn zahlreiche Dörfer noch immer abgeschottet sind von der Aussenwelt.
Aber wie schon im Bericht beschrieben soll es ja die schlimmste Naturkatastrophe seit mind. 20 Jahren auf Hierro gewesen sein...

Zitat
Die Unwetter der vergangenen 2 Tage haben auf den Inseln schwere Schäden angerichtet. Am meisten betroffen ist die kleine Insel El Hierro im Südwesten des Archipels, dort wurden am Wochenende teilweise bis zu 500 l Regen/m2 gemessen. Zahlreiche Dörfer standen unter Wasser, Felshänge sind abgerutscht und haben schwere Verwüstungen angerichtet. Einige Dörfer im Süden der Inseln sind weiterhin von der Außenwelt abgeschnitten. Der Vorsitzender der Inselregierung hat die Unwetter als die schlimmste Naturkatastrophe auf der Insel seit mindestens 20 Jahren bezeichnet.



www.sunradio.info

Barbara GC ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2007 13:48
#2 RE: Hierro stark vom Unwetter betroffen antworten

mal sehen was Franco dazu schreibt, vielleicht auch ein Fotos von den Verwüstungen

hoffe es hat ihn nicht getroffen

Gruss
Barbara

Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

29.01.2007 14:31
#3 RE: Hierro stark vom Unwetter betroffen antworten

Zitat
Gepostet von Barbara GC
mal sehen was Franco dazu schreibt, vielleicht auch ein Fotos von den Verwüstungen

hoffe es hat ihn nicht getroffen

Gruss
Barbara



Ja das hoff ich auch dass Franco nichts abbekommen hat.
Aber wie wir schon oft mitbekommen haben hat ja die Presse anders geschrieben als es wirklich war.
Deshalb ist es immer schön jemanden vor Ort zu haben der dort lebt, gell Franco?

Barbara GC ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2007 14:41
#4 RE: Hierro stark vom Unwetter betroffen antworten

FRANCOOOOOOOOOOO

hermann_gc Offline



Beiträge: 780

29.01.2007 16:00
#5 RE: Hierro stark vom Unwetter betroffen antworten

also gestern war er gegen 11Uhr kurz online.

Das muss Franco doch wie Öl runtergehen, das wir uns Sorgen um ihn machen...

Und erstmal die "Damenwelt" auf Hierro, die haben bestimmt schon Notrufe ausgesendet!

[ Editiert von hermann_gc am 29.01.07 16:57 ]

Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

30.01.2007 10:15
#6 RE: Hierro stark vom Unwetter betroffen antworten

wieder neue Nachrichten von dem Unwetter auf Hierro mit hohem Besuch... Laut Sunradio ist der Inselsüden abgeschnitten und genau dort lebt doch Franco:

Zitat
Die spanische Umweltministerin, Cristina Narbona, wird heute die Insel El Hierro besuchen um sich einen Eindruck von den Unwetterschäden zu verschaffen. Die kleine Insel im Südwesten des Archipels wurde am Wochenende von der Schlechtwetterfront arg mitgenommen, die Inselregierung rechnet mit Schäden in Millionenhöhe. Auch gestern blieben viele Verbindungsstrassen auf El Hierro gesperrt, eine Straße, die in den Inselsüden führt, wird voraussichtlich heute wieder freigegeben. Der Inselsüden ist seit Samstag komplett von der Außenwelt abgeschnitten.




und bei Radio CLM liest man fogendes:
Der Präsident bittet um Mithilfe der Nachbarinseln, was derzeit vollkommen ignoriert wurde. Es wurden von den großen Nachbarinseln Nachrichten und Bilder der Schäden in der Presse und TV gezeigt, aber auf Hierro sieht es weitaus schlimmer aus und wird ignoriert!!!!!!!!


Zitat
El Hierro - Bitte um Solidarität
Inselpräsident Tomás Padrón beklagt sich nach den schweren Sturmschäden auf El Hierro über mangelnde Solidarität seitens der anderen Inselregierungen. Während in der Presse fast ausschließlich Bilder und Berichte von Überschwemmungen auf den großen Urlaubsinseln gezeigt würden, sei das Ausmaß der Zerstörung auf El Hierro unverhältnismäßig größer und würde ignoriert. Für Padrón habe das Wochenende die größte Naturkatastrophe seiner Amtszeit gebracht. Bei El Pinar seien in anderthalb Tagen rund 500 Millimeter Regen gefallen - eine kanarenweit rekordverdächtige Menge. Der Präsident bittet die Verwaltungen auf den Nachbarinseln um Hilfe beim Wiederaufbau, für den er monatelange Arbeiten veranschlagt. Unter anderem ist zur Zeit die Meerwasser-Entsalzungsanlage von El Hierro außer Betrieb, viele Häuser sind durch Verschüttung oder Wassereinbruch unbewohnbar.



Quelle: http://radioclm.com/index.php?module=pag...2616&colorset=2

Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

30.01.2007 10:42
#7 RE: Hierro stark vom Unwetter betroffen antworten

In Teneriffas Neue Presse findet man ebenfalls einen Beitrag über das Unwetter. Mein Gott, das hört sich ja schrecklich an was man da liest. überschwämmte Häuser, Fincas in Schlammassen begraben, kein Trinkwasser, Dörfer abgeschnitten, wilde Ströme...
Ich glaub ich werde nachher mal bei Franco anrufen. Mach mir Sorgen

Zitat
El Hierro schwamm davon – Schlimmste Naturkatastrophe seit Jahren
29. January 2007
El Hierro. Kanarische Inseln.
Die kleinste aller kanarischen Inseln wurde von dem Unwetter am Wochenende besonders heimgesucht. „Wir haben die schlimmste Naturkatastrophe seit Jahren erlebt“, bestätigt Inselpräsident Tomás Padrón. Die entstandenen Schäden seien größer als die, die der verheerende Waldbrand im Sommer oder der Deltasturm am 30. November 2005 angerichtet hatte.

Man schätzt den Schaden auf mindestens eine Million Euro ein. Die Situation auf der kleinen Insel ist alarmierend. Etliche Dörfer sind von der Außenwelt abgeschnitten, die Trinkwasserversorgung ist teilweise unterbrochen, Häuser sind überschwemmt und komplette Fincas unter Schlammmassen begraben. In nur 36 Stunden sind in El Pinar 500 Liter Regenwasser pro Quadratmeter vom Himmel gefallen. Allein am Samstag goss es in El Pinar 447 Liter, in Calle del Golfo 370 Liter und in Valverde 280 Liter Regenwasser pro Quadratmeter. Barrancos mutierten innerhalb von Stunden in wilde Ströme, die Erde, Gesteinsbrocken und ganze Bäume mit sich rissen. Am Schlimmsten hat es das Dorf Valle del Golfo und die Gegend Las Playas getroffen. Las Playas und La Restinga sind aufgrund unpassierbarer Strassen nicht erreichbar. Viele Strassen in den ländlichen Wald- und Berggegegenden werden noch für Wochen gesperrt sein. Auch das Wasserversorgungssystem ist aufgrund überschwemmter Technikzentralen und gebrochener Rohrleitungen zusammengebrochen. Viele Anwohner wurden aus Sicherheitsgründen evakuiert und in Notunterkünften untergebracht, da ihre Häuser von Wasser- und Schlammmassen überrollt wurden. Einige Gebäude haben irreparable Schäden genommen. In Los Roques im Süden der Insel und im Ortsgebiet von El Golfo sind komplette Fincas unter Geröll- und Erdlawinen begraben worden. Auch fünf Territorien des bekannten “Centro de Recuperación del Lagarto Gigante” (Nachzuchtstation der herrenischen Rieseneidechse) wurden in „Schutt und Schlamm“ gelegt. Glücklicherweise befanden sich die Echsen, die erst zwischen ein und fünf Jahre alt sind, in einem anderen Labor in Sicherheit. Ihr Verlust hätte einen herben Rückschlag in der Nachzucht der vom Aussterben bedrohten Tierart bedeutet. Der Inselpräsident appellierte an die kanarische und nationale Regierung. Er bat um schnelle und unbürokratische Hilfe. Gleichzeitig monierte er das mangelnde Interesse an der kleinen Insel. Seiner Meinung nach sei wesentlich mehr Aufmerksamkeit, Medienpräsenz und Solidarität zu erwarten, wenn das Unwetter eine der Hauptinseln in ähnlicher Weise getroffen hätte. Deshalb bat er eindringlich darum, dass man die kleine Schwesterinsel jetzt nicht im Stich lassen dürfe, sondern ihr tat- und finanzkräftig unter die Arme greifen müsse. Die Aufräumungsarbeiten werden nach ersten Schätzungen Monate dauern. svw



Quelle: http://www.teneriffasneuepresse.com/inde...d=981&Itemid=32

Barbara GC ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2007 17:54
#8 RE: Hierro stark vom Unwetter betroffen antworten

Sanny, haste ihn angerufen,???????? was ist los?????

so langsam mache ich nach dem Bericht mir auch Sorgen

Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

30.01.2007 17:59
#9 RE: Hierro stark vom Unwetter betroffen antworten

bin gerade erst wieder zu hause rein. ich rufe ihn gleich an liebes. und danach melde ich mich, okay?
bis gleich.

Barbara GC ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2007 18:03
#10 RE: Hierro stark vom Unwetter betroffen antworten



richte mal schöne Grüsse aus

Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

30.01.2007 18:06
#11 RE: Hierro stark vom Unwetter betroffen antworten

Zitat
Gepostet von Barbara GC


richte mal schöne Grüsse aus



aber gerne doch

Barbara GC ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2007 18:07
#12 RE: Hierro stark vom Unwetter betroffen antworten

ich schicke ihm auch mal ne sms, vielleicht geht ja Telefon oder internet nicht

Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

30.01.2007 18:10
#13 RE: Hierro stark vom Unwetter betroffen antworten

Aaaaaaaaalso...

sein Haustelefon war nur starkes rauschen und knistern.
beim zweiten versuch besetzt.
sein D2 Handy ist er nicht rangegangen und sein spanisches handy war aus, aber ich habe auf die mailbox gequatscht und auch gleich deinen gruß ausgerichtet.
werde es aber nachher nochmal versuchen.

Gran Canaria Forum Offline




Beiträge: 21.836

30.01.2007 18:11
#14 RE: Hierro stark vom Unwetter betroffen antworten

Zitat
Gepostet von Barbara GC
ich schicke ihm auch mal ne sms, vielleicht geht ja Telefon oder internet nicht



sms bringt bei franco nichts. er schreibt nie zurück er hasst sms

bloxberg Offline



Beiträge: 99

30.01.2007 18:14
#15 RE: Hierro stark vom Unwetter betroffen antworten

Die Website
www.megawelle.com
informiert auch über das Kanaren-Unwetter.
Wusste nicht, ob ich die Berichte ins Forum kopieren darf - deshalb nur die Internetadresse.

Im Bericht wird auf das Nachrichtenportal www.canarias7.es hingewiesen, das heute erste Fotos von der Katastrophe veröffentlicht hat.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen