Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 2.403 mal aufgerufen
 Arbeiten auf Gran Canaria - Arbeitsangebote & Arbeitssuche
Seiten 1 | 2 | 3
dawos Offline




Beiträge: 234

14.01.2009 19:20
RE: 200.000 Arbeitslose auf Kanaren antworten

besser 2x nachdenken bevor hierher kommen um Arbeit zu suchen.

DAWOS - helping people ease their frustration since 2009
Another dawos quality post. - Jetzt auch mit einem positiven Teil in jedem Posting: Wir zitieren AC/DC zur allgemeinen Lage: "On the highway to hell"

dawos Offline




Beiträge: 234

14.01.2009 20:35
#2 RE: 200.000 Arbeitslose auf Kanaren antworten

Wirtschaftskrise

Arbeitssuche über das Internet nimmt explosionsartig zu

Die Stellensuche über das Internet erhöhte sich in Spanien in den letzten vier Monaten des vergangenen Jahres aufgrund der aktuellen Wirtschaftskrise explosionsartig. Konkret heißt das, dass die Suche nach Stellenanzeigen im Internet 16 Millionen entsprechende Zugriffe für lediglich 144.000 Angebote verzeichnete. Dies entspricht einer durch die Suchmaschinen registrierten Zunahme von 25 Prozent.
Dabei sind die im Internet veröffentlichten Stellenangebote im letzten Trimester 2008 um 6,3 Prozent zurückgegangen. Die durch die spanischen Internetbenutzer am gefragtesten Tätigkeiten bei den Stellenangeboten kamen aus den Bereichen Transport, Reinigungsberufe und Handwerksarbeiten im Baugewerbe.

DAWOS - helping people ease their frustration since 2009
Another dawos quality post. - Jetzt auch mit einem positiven Teil in jedem Posting: Wir zitieren AC/DC zur allgemeinen Lage: "On the highway to hell"

dawos Offline




Beiträge: 234

03.03.2009 14:59
#3 RE: 200.000 Arbeitslose auf Kanaren antworten

Die Gewerkschaft CCOO
rechnet mit einem rapiden Anstieg der Arbeitslosen bis zum Sommer. Juan Jesus Arteaga, der Generalsekretär der CCOO, hat gestern in einem Interview die kanarische Regierung stark kritisiert, er wirft ihr vor, den Menschen nicht die Wahrheit über die Situation zu sagen. Allein durch die Einbussen im Tourismus gehen den Kanaren in diesem Jahr hunderte Millionen Euro verloren, viele Hotels werden die Krise nicht überleben, so Arteaga. Nicht viel besser sieht es derzeit im Bauwesen aus, auch hier ist die Zahl der Aufträge stark zurückgegangen, viele Firmen haben in den vergangenen Monaten massiv Personal entlassen, die Situation soll sich auch hier in den kommenden Monaten verschärfen.

DAWOS - helping people ease their frustration since 2009
Another dawos quality post. - Jetzt auch mit einem positiven Teil in jedem Posting: Wir zitieren AC/DC zur allgemeinen Lage: "On the highway to hell"

dawos Offline




Beiträge: 234

03.03.2009 16:09
#4 RE: 200.000 Arbeitslose auf Kanaren antworten

Anfang März 2009 3.500.000 Arbeitslose in Spanien

DAWOS - helping people ease their frustration since 2009
Another dawos quality post. - Jetzt auch mit einem positiven Teil in jedem Posting: Wir zitieren AC/DC zur allgemeinen Lage: "On the highway to hell"

Dustin2 Offline



Beiträge: 724

03.03.2009 16:26
#5 RE: 200.000 Arbeitslose auf Kanaren antworten

Jaaaadoch , Krisen-Dawos....., es ist wirklich traurig.

Aber hast Du schon gehört ......, Petrakaroline ist aus dem
Creditspielknast entlassen worden !!!

Ist doch mal was POSITIVES , nicht wahr ?

Die wahre Lebensweisheit ist , im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.

diro Offline




Beiträge: 581

03.03.2009 17:34
#6 RE: 200.000 Arbeitslose auf Kanaren antworten

Petrakaroline aus dem Credit-Knast, na sowas!

Hätte ich nicht gedacht, dass dieses Mädel so ein "Schlimmer Finger" ist.

Petrakaroline Offline




Beiträge: 2.151

03.03.2009 19:04
#7 RE: 200.000 Arbeitslose auf Kanaren antworten

Es war nicht nur der Finger, ich hab die ganze Hand genommen.

dawos Offline




Beiträge: 234

04.03.2009 20:17
#8 RE: 200.000 Arbeitslose auf Kanaren antworten

Die Wirtschaftskrise auf den Kanaren mit einer Arbeitslosenquote von inzwischen fast 25 Prozent, das heißt, etwa jeder vierte erwerbsfähige Canario ist ohne Job, hilft einem ungeliebten Wirtschaftszweig zur Blüte: Der Schattenwirtschaft.
Viele frustrierte Arbeitslose arbeiten inzwischen ohne Arbeitsvertrag als Schwarzarbeiter. Besonders die Baubranche und die Hotellerie sind betroffen. Offizielle Zahlen gibt es derzeit noch nicht, aber anhand der Anzeigen sprechen Gewerkschaften von einem deutlichen Anstieg der Schwarzarbeit.

DAWOS - helping people ease their frustration since 2009
Another dawos quality post. - Jetzt auch mit einem positiven Teil in jedem Posting: Wir zitieren AC/DC zur allgemeinen Lage: "On the highway to hell"

diro Offline




Beiträge: 581

04.03.2009 22:43
#9 RE: 200.000 Arbeitslose auf Kanaren antworten

kurz gesagt:

Gran Canaria ist die Insel, dawos keine Arbeit mehr gibt.

doro1 Offline




Beiträge: 4.732

04.03.2009 23:10
#10 RE: 200.000 Arbeitslose auf Kanaren antworten


Oh Gott,das ist ja schrecklich,wir sind erschuettert
moeglicherweise koennen wir uns jetzt nicht mal mehr ein XXL-Schnitzel leisten!! was sollen wir nur tun??

http://fuerauswanderer.de.to/

VIVA LA VIDA :489:

Tagoror TV ( gelöscht )
Beiträge:

04.03.2009 23:10
#11 RE: 200.000 Arbeitslose auf Kanaren antworten

Momentan geht es noch.
Ab Juni wird die Quote die 30% Marke übersteigen. Ich erinnere mich noch an meinen ersten Besuch der Inseln im Jahre 1988. Da lag die Quote auch in der Höhe von 30%.
Damals gab es aber nicht so viele Zeitverträge.
Eines ist aber jetzt schon zu beobachten.
Die Schwarzarbeit steigt sprunghaft an. Die Menschen wissen sich zu helfen.

[ Editiert von Tagoror TV am 04.03.09 23:11 ]

Eviltrash29 ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2009 19:28
#12 RE: 200.000 Arbeitslose auf Kanaren antworten

Zitat
Gepostet von diro
kurz gesagt:

Gran Canaria ist die Insel, dawos keine Arbeit mehr gibt.




*lol* Der ist super!!!

Eviltrash29 ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2009 19:37
#13 RE: 200.000 Arbeitslose auf Kanaren antworten

In diesem Forum kann jeder schreiben was er mag auch du Dawos!... Aber verrate mir mal warum du permanent Negativ Propaganda machst.

Ich würde es nur gerne verstehen.

Kommst aus der Politik und verdienst dein Geld bei der Opposition oder was?

Dawos, man sieh zu das du mit "deinem Arsch an die Wand kommst" und überlasse den anderen das gleiche.

Nicht den ganzen Tag in Problemen denken sondern mal in Lösungen. Vielleicht findest du in deinen ganzen Medien-Zitaten mal ein Jobangebot. Damit würdest den einen oder anderen helfen... Oder willst jetzt jeden Arbeitslosen den die Krise erreicht namentlich nennen? Dann wird es Zeit für einen neuen Server fürs Forum ... genug zu schreiben hättest ja dann.

[ Editiert von Eviltrash29 am 05.03.09 19:39 ]

[ Editiert von Eviltrash29 am 05.03.09 19:40 ]

weisserhase Offline



Beiträge: 339

05.03.2009 20:11
#14 RE: 200.000 Arbeitslose auf Kanaren antworten

Eviltrash29,du sprichst mir aus der seele,die krise ist da die krise ist schlimm aber wenn man den ganzen tag nur negativ liest und hört wirds nicht besser.Man muss halt versuchen das beste aus dem ganzen zu machen.

gruss anke

Tagoror TV ( gelöscht )
Beiträge:

06.03.2009 15:23
#15 RE: 200.000 Arbeitslose auf Kanaren antworten

Mit den Meldungen ist das so eine Sache. Hier werden sie doch jeden Morgen gepostet. Dann sind sie HIER lesbar.
Man kann sie natürlich auch igniorieren und einfach so tun, als ob die Realität einen andere wäre.
Man soll den Kopf zwar nicht in den Sand stecken, aber muss man sich denn Sand in den Kopf stecken oder in die Augen reiben, damit man den Verfall nicht sieht.

In jeder Krise - die, welche jetzt anrückt, wird die Inseln völlig verändern - liegt auch eine Chance.
Überkapazitäten abbauen, neue Angebote offerieren, fit für die Zukunft machen u.s.w. Darum wird es gehen.
Keine Frage, es müssen auch viele Extranjeros zurück, weil ihre ökonomische Basis zusammenbricht.

Er hat es mal deutlich gesagt: KEINE Hilfen von der EU! Die Inseln müssen sehen, wie sie sich neu positionieren.

Zitat
Pedro Ortún nimmt kein Blatt vor dem Mund. Der Spanier ist Generaldirektor für Tourismus bei der EU- Kommission. Die Begehrlichkeiten der Kanaren, im Tourismus zu expandieren, lehnt er ab. Die Kanaren brauchen nicht mehr Urlauber, sondern müssen durch Qualität dafür sorgen, dass die Feriengäste mehr ausgeben, so Ortún. Auch macht er deutlich, dass mit EU- Hilfen in der derzeitigen Krise für den Tourismus nicht zu rechnen sei.



Es bewahrheitet sich vielleicht, dass erst einmal etwas so richtig gegen die Wand fahren muss, bis die Menschen merken, dass es so nicht weitergehen kann.
Das ist jetzt auf den Canarias der Fall.
VOLL GEGEN DIE WAND GEFAHREN!
Das muss man zur Kenntnis nehmen und an neuen Konzepten arbeiten. Warum macht niemand den Politikern vor Ort Druck?
Wo ist das Volk? Entwöhnt? Verwöhnt? In der Schwarzarbeit?
....aber DAWOS soll hier Jobangebote posten.
Dafür haben wir doch die "BA Aussenstelle Zauberin60" für die "Generation Future" über 45. Man darf gespannt sein, wer noch offene Stellen hat!
Offene Rechnungen sind derzeit aber wahrscheinlicher.
Es ist die Wahrheit. Die meisten Meldungen sind sogar noch entschärft. In Wirklichkeit sieht es nämlich noch viel schlimmer aus.
Nein, das ist keine "Negativ Progaganda", sondern der "Weckruf" aus Kontinentaleuropa.
Hoffentlich hören sie den auf den Inseln der Glückseligen!
Man kann aber auch weiterschlafen, dann läuft alles wie bisher, nur mit viel weniger Touristen und ohne Aussicht auf Besserung in der Zukunft.
Man kann die Meldungen gar nicht scharf genug formulieren.
Krise war gestern, heute ist nackter Überlebenskampf mit vielen Opfern.
So ist es, aber man kann weglesen, nur die in Kontinentaleuropa machen das nicht. Andere Mentalität? Vielleich! Den Canarios wird es erst wieder besser gehen, wenn es den Kontinentaleuropäern besser geht. Das nennt man totale Abhängigkeit und in die hat man sich freiwillig begeben!
Oder war es anders? Sind die Leute in England und Deutschland vielleicht von den Canarias abhängig?
Kann sein, psychisch vielleicht, aber sonst nicht. Machen wir einfach was für unsere Psyche. Was?
Engagieren wir uns ehrenamtlich bei den Armenspeisungen auf den Inseln. Die Hilfsorganisationen suchen ständig engagierte Helfer.(Flüchtlinge, Obdachlose, mangels sozialem Netz hart Aufgeschlagene wollen betreut werden).

[ Editiert von Tagoror TV am 06.03.09 15:28 ]

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen