Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 102 Antworten
und wurde 10.695 mal aufgerufen
 Restaurants & Küche auf Gran Canaria, Kanarische Rezepte
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
doro1 Offline




Beiträge: 4.732

17.02.2008 00:03
#31 RE: Restaurant Bonanza in der Cita Antworten

Charly..que tal??

nun ja, das sind die alljaehrlichen und immer gleichen Themen!! Das es im Touribereich nicht mehr soo ist wie frueher, weiss man ja mittlerweile,oder?!?
Nur bin, zb.ich, froh in meiner kanppen Freizeit mit dem Thema nix mehr zu tun zu haben!! wir koennen das Thema gerne mal bei einer Cerveza eroertern;Interesse besteht,CLARO,aber nicht nach einer arbeitsreichen Woche..*schnarch* bin froh wenn ich noch die Tasten aufn Lap.., treffe!
nos vemos....Doro (stimmt nicht,ICH brauche Urlaub,:superhappy

http://fuerauswanderer.de.to/

VIVA LA VIDA :489:

Frankyboy2203 Offline




Beiträge: 504

17.02.2008 19:16
#32 RE: Restaurant Bonanza in der Cita Antworten

Habe die letzten Beiträge leider gerade erst gelesen.
Es tut mir leid, dass die Hochsaison für Charly in diesem Jahr quasi ins Wasser gefallen ist.

Den Hauptgrund kennen wir wohl alle.
Das Zauberwort heißt ALL INKLUSIVE.
Gerade zu Weihnachten und Silvester bieten alle Hotels gegen stattlichen Aufpreis natürlich spezielle Galamenüs an. Da verlässt kein Urlauber mehr die Hotelanlage.

Da ist man dann mehr auf die Einheimischen und Residenten angewiesen.
Warum die dann dieses Jahr auch ausgelieben sind? Hmm, ich denke, da können die, die auf der Insel leben was zu sagen.

:sonne:
Sonnige Grüße
Frank

2 Inselfreaks Offline




Beiträge: 1.342

18.02.2008 00:21
#33 RE: Restaurant Bonanza in der Cita Antworten

Zitat
Gepostet von Frankyboy2203

Da ist man dann mehr auf die Einheimischen und Residenten angewiesen.
Warum die dann dieses Jahr auch ausgelieben sind? Hmm, ich denke, da können die, die auf der Insel leben was zu sagen.



...das liegt m.E. vor allem an den in den letzten Jahren immer wieder angehobenen Preisen der Gastronomen - vor allem auch bei den Getränken - und ganz besonders im Süden unserer Insel, also in den Touri-Zentren!

LG
Fritz

:gc1:

Petrakaroline Offline




Beiträge: 2.151

18.02.2008 08:23
#34 RE: Restaurant Bonanza in der Cita Antworten

Dort, wo ich abends abhänge, sind die Getränkepreise seit Jahren konstant.
Abens zum Essen in einem Restaurant in San Fernando habe ich für eine Flasche Vinasol 9,60 Euro bezahlt (die Steuer kommt noch drauf). Ich kann mich darüber nicht beklagen. Finde das o.k.
Was ich aber absolut unverschämt finde ist die Tatsache, dass ein Restaurantbesitzer an den Weihnachtstagen und am Silvesterabend die Preise dermaßen erhöht, dass ich das Lokal verlassen habe. Seitdem hat mich dort keiner mehr gesehen.
Wenn Stammgäste so abgezogt werden, dann soll der sich nicht wundern. An solchen Tagen sollte man den Stammgästen vielleicht entgegen kommen nach dem Motto:
"Du bis schon so lange Gast bei mir und heute ist Weihnachten, das Dessert ist ein Geschenk von mir."
Damit hätte er Eindruck gemacht. Nicht aber, dass mein Neffe für eine Pizza und eine halbe Flasche Vino eine Rechnung von 20 Euro kriegte (Normalpreis: 11,50 Euro).

Hawaiisarah Offline




Beiträge: 2.730

18.02.2008 09:14
#35 RE: Restaurant Bonanza in der Cita Antworten

Zitat
"Du bis schon so lange Gast bei mir und heute ist Weihnachten, das Dessert ist ein Geschenk von mir."

]

geschäft und gefühl sind 2 verschiedene schuhe.
du hättest dir aber auch dabei denken können " na die erhöhung hat er sich jetzt auch wirklich verdient,weil er kann jetzt nicht zu hause bei seiner familie sitzen und den braten seiner frau genießen"!!!reine ansichtssache. JAUL auf beiden seiten..



das schönste was wir hinterlassen können ist ein lächeln im gesicht des anderen

Frankyboy2203 Offline




Beiträge: 504

18.02.2008 09:37
#36 RE: Restaurant Bonanza in der Cita Antworten

Zitat
Gepostet von Hawaiisarah

geschäft und gefühl sind 2 verschiedene schuhe.
du hättest dir aber auch dabei denken können " na die erhöhung hat er sich jetzt auch wirklich verdient,weil er kann jetzt nicht zu hause bei seiner familie sitzen und den braten seiner frau genießen"!!!reine ansichtssache. JAUL auf beiden seiten..[/b]



Oh, da bin ich ganz anderer Meinung.
Wer sich einen Beruf in der Gastronomie aussucht, macht das freiwillig.
Und dann ist von vorne rein klar, dass man meist abends arbeitet, am Wochenende und auch an Feiertagen.
Wer damit nicht klar kommt, soll sich einen anderen Beruf suchen und nicht die Preise an solchen Festtagen extra erhöhen.

Beispiel weit weg vom Thema
Ich bin Fussballfan und auch im Vertrieb tätig. Bei der letzten WM konnte ich die Nachmittagsspiele nicht sehen, weil ich arbeiten musste. Da mach ich meine Frequenzumrichter und SPS-Systeme auch nicht teuer für die Kunden, weil WM ist und andere evtl. gemütlich vor dem Fernsher sitzen.

:sonne:
Sonnige Grüße
Frank

Petrakaroline Offline




Beiträge: 2.151

18.02.2008 14:52
#37 RE: Restaurant Bonanza in der Cita Antworten

Ich muss Frank Recht geben.
Ich habe selber in Playa del Ingels in der Touristik gearbeitet, 6 Tage in der Woche, egal ob Feiertag oder nicht. Das interessiert den Touristen nicht, denn der hat während seines Aufenthaltes immer Feiertag.

Übrigens war die Preiserhöhung schon am Heilig Abend. Also KEIN Tag, der in Spanien mit der Familie gefeiert wird.

Aber eigentlich kann das jeder Gastronom halten wie er will und ja auch tut. Ich muss da ja nicht hingehen.

Barbara GC ( gelöscht )
Beiträge:

18.02.2008 17:23
#38 RE: Restaurant Bonanza in der Cita Antworten

Wieviele Hotels bieten eigentlich all inklusiv an??

die Miesere liegt auch viel an den " Selbstversorger", die App.mieten und selbst kochen, weil es angeblich doch billiger ist. Der Gewinner sind die teuren Sparmärkte. Wenn ich mir PDI anschaue, sehe ich fast nur Aparmentshotel oder Bungalowanlagen , im Campo International sowieso. jeder hat keine Lust grossartig essen zugehen, mittags am Strand eine Kleinigkeit und für abends fehlt meist das Geld, dann gibt es nur Getränke.Dann wird sich den ganzen Abend an einer Cola oder Bier festgehalten.
dabei ist das mit der Selbstversorgung eine Milchmädchenrechnung. wenn ich mir sämtlich Grundnahrungsmittel, vom Mehl über Öl uw erstmal kaufen muss, komme ich viel teurer.


ich sehe es doch bei uns, wenn ich Apartments hätte, wäre meine Bude ständig voll. Die Leute wollen nicht jeden Tag essen gehen.Dann schleppen sie tütenweise Lebensmittel auf die Zimmer, und wollen dann auch noch Geschirr von mir, welches ich dann auch noch von Hand spülen muss
Dabei biete ich auch Halbpension an.

Ist der Gastronomie hat man es schwer, entweder saubillig oder gehobene Küche.
ich denke , die Gastronomen täten gut daran , nicht nur deutsche Küche anzubieten, sondern mehr kanarische und spanische Küche. dann wäre die Kundschaft weitgefächert.
Skandinviarer, Engländer und auch Festlandspanier lassen mehr Geld in Lokalen, als Deutsche.

Ich werde selbst jetzt weg von den deutschen Gästen gehen und mich mehr auf Nordeuropäer konzentrieren.
Von den "Sparbrötchen " hab ich die Schnauze voll.

Auf jeden Fall werde ich das Bonzanza bei nächster Gelegenheit aufsuchen



Gruß
Barbara

B E A Offline



Beiträge: 1.693

18.02.2008 18:09
#39 RE: Restaurant Bonanza in der Cita Antworten

hi all, Sonja denkt an die Weihnachtsfeiertage, die aber kennt der Spanier garnicht..........für ihn ist der 6 Januar heilig,,,,,,, also doch nur Beutelschneiderei......die ganze Preisgestaltung.......

B E A Offline



Beiträge: 1.693

18.02.2008 18:14
#40 RE: Restaurant Bonanza in der Cita Antworten

.ich glaube, Barbara hat Recht, für einen Urlaub reicht das knappe Budget noch, deshalb die Selbstverpflegung, im Koffer Beutelsuppen und Miracolis......den Rest besorgt man vor Ort......... das Geld ist knapper.......

charly_gc Offline



Beiträge: 496

18.02.2008 20:35
#41 RE: Restaurant Bonanza in der Cita Antworten

Das von Petracaroline angesprochene Verhalten einiger Gastronomen , die Preise zu den Feiertagen und zu besonderen Anlässen zu erhöhen, kenne ich nun schon seit einigen Jahren. Und stets hat es bei mir unverständiges Kopfschütteln ausgelöst. Ich sehe auch keine wirkliche Begründung in solchen temporären Preiserhöhungen ( abgesehen davon , das sie nach dem spanischen Recht wahrscheinlich auch noch widerrechtlich sind ) Solche „Sonderpreise“ sind möglicherweise bei Livemusik zu vertreten , aber auch dann würde ich nicht auf die Idee kommen, meine Preise zu erhöhen, denn ich habe die Livemusik ja gerade, weil ich mir mehr Gäste erhoffe , und ich will diese Gäste ja nicht wieder verschrecken , indem ich sie abzocke!!
Das die Preise in den letzten Jahren nach oben gegangen sind, ist nicht von der Hand zu weisen , aber es hat auch massive Preiserhöhungen im Einkauf gegeben, Die Löhne sind gestiegen, was ich 2002 umgerechnet in DM gezahlt habe bekommen meine Mitarbeiter heute in Euro auf die Hand ausgezahlt, das ist schon heftig. Und ich habe mich bei mehreren Kollegen erkundigt und weiß das ich mich mit meinen Löhnen im Mittelfeld bewege .
Was das Speisenangebot betrifft, so teile ich Barbaras Meinung und habe auf diese Standardspeisekarte der Hundert Gerichte konsequent verzichtet. Ein Großteil meiner Karte hab ich den sogenannten Tapas gewidmet, die restliche Karte bietet Steaks an und zwar in einer, meiner Meinung nach übersichtlichen Form, wie sie auch in deutschen und internationalen Steakhäusern üblich ist. Aber hier kam nun die Überraschung.
Fast täglich beschweren sich Kunden, das es auf der Karte ja keine Auswahl gäbe . Die Gäste begreifen nicht, das sie die Auswahl haben a) Art des Fleisches , b) der Beilagen c) der Soßen, und daraus ihren speziellen Teller zusammenstellen. Wenn ich , wie in anderen Lokalen üblich jede mögliche Kombination als extra Gericht auf meiner Karte aufführen würde, käme ich sicherlich auch auf über hundert Gerichte . Letztlich muß ich feststellen, das ein nicht unerheblicher Prozentsatz der Gäste aber diese Form von kleinkarierter Speisekarte wünscht und auch nur mit dieser Form umzugehen weiß, vermutlich wären diese Gäste auch noch froh, wenn neben jedem Gericht ein Foto zu sehen wäre. ( Zumindest verstehe ich jetzt warum McDonald immer so schöne Fotos hat).
Was die Tapas angeht; leider sind ebenfalls ein hoher Anteil der deutsch sprechenden Kunden dem Wahlspruch verfallen : „Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht“
Ich habe als Konsequenz auf das Kundenverhalten ein preiswertes Tagesgericht eingeführt, das sich an guter deutscher Hausmannskost orientiert und siehe 50% des Umsatzes läuft darüber, wenn ich ganz ehrlich bin , so etwas stimmt einen schon traurig. Die Mehrzahl zieht eine Rinderroulade mit Salzkartoffel und Rotkraut, eben einem kunstvoll zur Pyramide aufgeschichtetem , frischem Ziegenkäse mit Tomatenscheiben , Mojo verde und in Würfel geschnittene , eingelegte Tomaten vor !
Abschließend sei von mir auch noch bestätigt, daß das Geld eben knapper geworden ist. Man trinkt ein Bier und nicht mehr zwei /drei
Nur eines muß auch bedacht sein, die Kundschaft, die in Deutschland jeden Tag ins Restaurant essen geht, sucht man hier auf der Insel vergeblich, denn wenn ich in Hamburg Essen gehe, dann verlass ich das Lokal nicht mit einer Rechnung unter 25,00 / 30,00 € oder z.B. in Holland unter 50,00€ und da hat man gewiß nichts Großartiges verspeist. Die Kundschaft, die hier ein Restaurant aufsucht zählt bestimmt nicht zu den regelmäßigen Restaurantbesuchern in Deutschland , allerdings erwartet man gemäß einem alten canarenklischee gemäß , das alles billig sein muß , von wegen Steuerbefreiung, aber wenn man wirklich einmal Restaurantpreise in Deutschland und dann hier reell vergleicht, wird man feststellen, das es hier keineswegs sooooooo teuer ist, aber halt auch nicht mehr sooooooo billig, wie man es gerne hätte.

Genug geschrieben , es bleibt eine der schwersten Aufgaben , an das Geld anderer Leute zu kommen .

Lg
Charly

Barbara GC ( gelöscht )
Beiträge:

18.02.2008 22:53
#42 RE: Restaurant Bonanza in der Cita Antworten

Charly das erinnert mich an De wir hatten das gleiche Problem. bevor wir hier kamen hatten wir auch ein Ausflugslokal. ich stand in der Küche.
bei uns gab es alles frisch, riesige Töpfe Grundsauce gekocht, für Schnitzelsaucen,Speisekarten mit Fotos gemacht,, neue Gerichte , wie Gambas oder Calamares waren Ladenhüter, hatte mich dann kaum noch getraut was ausgewöhnliches auf die Karte zusetzen.
Wir hatten auch immer frisches Wild vom Jäger, mussten das zu Schleuderpreisen abgeben. Das Schlimmste was ich da erlebt habe, Rehrücken normal mit Schupfnudel, selbstgemachtes Rotkraut und der Gast wollte Ketchup und Pommes, da bin ich fast ausgeflippt

hatten so die Schnauze voll von der Gastronomie und ich würde es hier erstrecht nicht machen.
Charly drücke dir fest die Daumen, dass nicht nur viele Gäste kommen, sondern auch Gäste die dein Essen würdigen

Gruß
Barbara

Frankyboy2203 Offline




Beiträge: 504

19.02.2008 17:32
#43 RE: Restaurant Bonanza in der Cita Antworten

Also ich habe mich im Urlaub noch nie selbstversorgt.
Daher einfach mal die Frage in die Runde:

Wenn ich in PDI mich in einem Touristensupermarkt eindecke und wirklich vernüfntig kochen will, dann habe ich glaube ich fast nicht gegenüber einem Restaurantbesuch gespart. Wenn ich dann auch noch die Arbeit und Zubereitungszeit dazu rechne?
Oder liege ich da total falsch.

OK, wer sich im Urlaub nur von Ravioli und Tütensuppe ernährt, spart natürlich. Aber dann frage ich mich: Wozu hat man Urlaub: Um auszuspannen, abzuschalten und es sich mal gut gehen zu lassen. Und dazu gehört auch vernünftiges Essen. Da gehe ich dann z.b. lieber zum Charly (um wieder zum Thema zu kommen...smile).

:sonne:
Sonnige Grüße
Frank

Petrakaroline Offline




Beiträge: 2.151

19.02.2008 21:08
#44 RE: Restaurant Bonanza in der Cita Antworten

Wir gehen nicht jeden Tag zum Essen. Dazu hab ich keine Lust. Ich möchte zwischendurch abends auch mal zu Hause bleiben, im Jogginganzug auf der Couch rumlümmeln, lesen oder fernsehen. An solchen Abenden wird gekocht.

Karin65 Offline



Beiträge: 187

20.02.2008 13:15
#45 RE: Restaurant Bonanza in der Cita Antworten

Hallo,

kochen muss ich jeden Tag zu Hause und rumlümmeln kann ich da abends auch. Ich genieße es, im Urlaub "bedient"
zu werden

Liebe Grüße
Karin

Leben und leben lassen

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz